Loading...

News


- PO Herbst 2017

Wallergeschwader goes Boretto zu Bavarian Fishing Tours

Es war mal wieder Zeit für Max, Michi und Dani. Sie machten sich auf den Weg zum großen Fluss. Es gab ja einiges was dieses Mal auf den Prüfstand gestellt werden musste: Das Boot hat einen frischen Evinrude 90er bekommen, unsere Wallergeschwaderrute Wuidara musste auch mal zeigen was sie drauf hat und wir hatten die Ehre mit unserem alten Freund Steppo den Fluss rund um das Gebiet vom Camp von Robert Welser zu erkunden. Vor dem Start hatte uns der Wetterbericht keinen schönen Start vorausgesagt. Von Samstag bis Mittwoch Dauerregen inkl. Sturmvorhersage. Und so war es auch.... Bis Mittwoch hatten wir mit schweren Bedingungen zu kämpfen. Nach einem Wasseranstieg von knapp 1,50m wurden wir dann auch mit Bissen und schönen Drills belohnt. Jeder kam in den Genuss einen schönen Fisch zu drillen. Die magische 2m+ Marke konnten wir leider nicht knacken. An dieser Stelle einen schönen Gruß an Steppo für seine Klasse Serie. Für uns war es das erste mal in einem neuen Gebiet und wir können euch eines schon mal versprechen. Wir werden nächstes Jahr wieder kommen, denn der Robert mit seinem Camp: Bavarian Fishing Tours hat uns voll und ganz überzeugt. In diesem Sinne an alle Waller-Hunter Petri Heil und Tight Lines auch bei schweren Bedingungen
Viele Grüße euer Team Wallergeschwader PS: 90PS unterm Arsch sind der Hammer und unsere Wuidara Rute is einfach Klasse im Drill

 


weitere Bilder unter Saison 2017


- Bottsumbau ist abgeschlossen
Im Oktober 2017 ist der Bootsumbau endlich abgeschlossen. Ein neuer Motor und einiges an kleinen Veränderungen wurden vorgenommen und auf unsere Bedürfnisse perfekt abgestimmt. Anfang November wird das erste Mal der Test am Po sein.



- Saisonstart 2017
Am 11.03.2017 war es endlich soweit. Michi und Basti eröffneten mit dem ersten Wallerfischen für dieses Jahr die Saison an unserem Weiher. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.....
 





- Hoher Besuch am Silly-Weiher
Am letzten Samstag den 09.07.2016 kamen Roland (Il Campo del Siluro) und sein fast Dauergast Knud zu uns nach Oberbayern und verbrachten das Wochenende mit uns an unserem Weiher. Wir haben uns sehr über diesen Gegenbesuch gefreut. Leider blieben die großen Fänge an diesem Wochenende aus, aber das störte uns in keinster Weise.
 









- neues Mitglied in unseren Reihen
Seit dem 1.7.2016 freuen wir uns, ein neues Mitglied beim Wallergeschwader begrüßen zu dürfen. Bernd wohnt ebenfalls in direkter Nähe zu unserem Weiher und kommt ursprünglich aus Hannover. Er ist ebenfalls mit dem Wallervirus infiziert und wie es scheint ist keine Heilung in Sicht.... Herzlich Willkommen.



- Trip zum Großen Fluss vom 23. - 30.05.2016
Am 23.5. war es endlich soweit. Unsere 5 Teamangler Basti, Dani, Max, Michi und Tito machten sich auf zum Großen Fluss ins "Il Campo del Siluro". Nach der Ankuft und einem Frühstück ging es dann auf die Suche nach dem ersten Hotspot. Nach Rücksprache mit Campchef Roland sollte es in richtung neuem Gebiet bei Castelmassa gehen. Dani und Max fischten vom Boot aus und die anderen platzierten sich etwas oberhalb Fluss aufwärts am Ufer. An diesem Abend kam ein heftiges Gewitter mit Hagel und starkem Regen. Doch sie blieben an ihren Plätzen und wurden kurze Zeit nach dem Gewitter mit dem ersten Waller belohnt. Am nächsten Morgen dann biss der zweite Waller an Basti´s Rute. Die nächsten Tage blieben sie in 2 Gruppen und Dani konnte in der 3. Nacht ebenfalls einen Waller Landen. Nach diesen 3 Wallern passierte leider erstmal nichts mehr. Sie entschlossen sich die letzten 2 Nächte gemeinsam vom Ufer aus zu fischen. Es war eine gute Entscheidung wie sich später rausstellte. Am Morgen des letzten Tages konnte Tito bei der Kontrolle der Montagen den nächsten Wels ans Ufer bringen. Dann brach die letzte Nacht an und alle hofften noch auf den einen oder anderen Waller. Um 02:30 Uhr war es dann soweit. Bastis Rute schlug aus und kurze Zeit später lag der leider letzte Waller dieses Trips im Boot.

Diese Woche war wieder ein voller Erfolg und wir freuen uns schon auf die nächste Outdoorwoche im "Il Campo del Siluro". Weitere Bilder findet ihr unter Saison 2016. Petri Heil und Tight Lines.


-Forellenfischen am 16.04.2016
Am 16.04.2016 konnten wir endlich nach Schonzeitende unser alljährliches Forellenfischen veranstalten. Die Fänge konnten sich wie immer sehen lassen. Alle gefangenen Forellen überschritten deutlich die 1,5 kg Grenze. Vielen Dank an alle Teilnehmer. Jetzt kann die Saison richtig beginnen. Petri Heil
 



(weitere Bilder unter Saison 2016)


- Arbeitsdienst zum Saisonstart 2016
Wir haben für den Saisonstart 2016 zwei wichtige Punkte auf unserer To-do Liste abgehakt. Wir haben einen neuen Mönch in unserem Aufzuchtbecken betoniert und unseren Hauptsteg erneuert. Vielen Dank an alle Helfer. Jetzt kann die Saison beginnen.
 

















- neues Mitglied in unseren Reihen
Wir freuen uns sehr ein neues Mitglied in unseren Reihen begrüßen zu dürfen. Joachim Kronenwetter alias Jocky
ist ab sofort Mitglied beim Wallergeschwader. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit. Petri Heil
 


- Wallermesse 2015
Am 12.12.2015 war es endlich wieder soweit. Die Wallermesse öffnete seine Pforten und wir waren natürlich wieder mit dabei. Wir konnten interessante Gespräche mit dem who is who der Szene führen und uns über Neuheiten aus den einzelnen Bereichen informieren. Jetzt heisst es aushalten und vorbereiten auf die nächste Saison. Wir wünschen allen Frohe Weihnachten und eine erfolgreiche Saison 2016!
 


- PO Oktober 2015 von Max
3 Tage Faszination Wallerangeln gingen auch diesmal wieder viel zu schnell vorbei.Mit den besten Wünschen von meiner Mannschaft Wallergeschwader Bayern die mir von zu Hause aus die Daumen drückten,krachte es schon nach 20 Min.mit einem schönen Spinnwaller!In der selben Nacht folgten 2 weitere!Der darauf folgende Tag fing mit einem gut gewachsenem Bartelträger verheißungsvoll an!Eine halbe Stunde später ein Wahnsinnsbiss auf der Leitner Donau,den ich leider verloren hatte!Kurzum waren es wieder tolle Tage und ich möchte mich bei meinen Jungs fürs Daumendrücken bedanken und ein besonderer Dank wie immer ans Il Campo del Siluro Roland und Selina für die perfekte Betreuung ?? (weitere Fotos unter Saison 2015)




- PO Juni 2015

Am 26.06.2015 war es endlich wieder soweit. Basti, Dani, Max und Michi machten sich nach langer Planung wieder auf ins Il Campo del Siluro am Mittellauf des PO. Der Wetterbericht für diese Woche sah sehr nach Badeurlaub aus da die Temperaturen jenseits der 30 Grad Marke sein sollen. Und das täglich. Nach der 5 Stündigen Fahrt kamen wir schließlich am Camp an. Wir hatten noch nie so einen tiefen Wasserstand. Den Prognosen konnten wir entnehmen, dass das Wasser weiter fallen würde. Wir slippten unser Boot und machten uns auf Hotspot Suche. Als wir dann unseren ersten potentiellen Hotspot gefunden hatten, fuhren wir ins Camp und packten unser Equipment auf die Boote. In der ersten Nacht konnten wir leider keinen Biss verbuchen. Wir beschlossen nach dieser Nacht an eine Sandbank umzuziehen. Da es bereits um 10:00 Uhr Temperaturen jenseits der 30 Grad hatte, fuhren wir erst gegen 16:00 Uhr zum neuen Angelplatz. Nachdem wir dann Ausgelegt hatten, schlug gegen 20:30 Uhr die erste Rute ein. Max fing an zu Drillen und wir stiegen ins Boot um. Der Fisch zog in den Hauptstrom. Als er dann das erste Mal auftauchte der Schock..... Er war nur an einem Hautfetzen am Rücken gehakt. Nach (ab diesem Zeitpunkt) sensiblen Drill konnten wir nach ca. 20 Min. den Fisch erfolgreich Landen. Er hatte eine Größe von 2,08m und wog ca. 70 kg. ca. 30 Min. später schlug dann schon die nächste Rute ein. Gleiche Taktik wie zufor. Dani fing an zu Drillen und wir stiegen wieder ins Boot. Der Waller war perfekt gehakt und nach einem viertel Stündigem Drill war auch dieser 1,98m große Kollege sicher gelandet. Dass waren dann auch die einzigen Aktionen an diesem Tag. In der darauffolgenden Nacht hatten wir leider keinen Biss und wechselten erneut den Platz. Dort war dann wieder kurz nach dem Auslegen die nächste Aktion. Die Rute ging krum und Dani konnte den nächsten Waller mit 1,68m sicher landen. Wir beschlossen dann uns für die nächsten Tage aufzuteilen und in 2 Teams unser Glück zu versuchen. Michi und Basti fischten 2 Nächte mit unserem Campchef Roland vom Boot aus und Max und Dani nahmen sich den nächsten Platz am Ufer vor. Leider hatten wir in den nächsten Nächten kein Glück mehr. Wir konnten somit bei diesem Trip 3 Waller (2,08m, 1,98m und 1,68m) Landen. Wir sind zufrieden und sind natürlich bereits jetzt in der Planung für unseren nächsten Trip.
In Kürze könnt ihr auf Youtube und unserer Homepage unser Video zu diesem Trip anschauen.
Petri Heil und Tight Lines.

-Kurztrip zum Po von Michi

Anfang Juni entschloss sich unser Teamangler Michi für einen Kurztrip ins Il Campo del Siluro. Er traf sich vor Ort mit unserem Österreichischen Angelkollegen Knud. In der ersten Nacht konnten Sie auch gleich den 1. Waller auf die Matte legen. Durch Wind und Wetter war es Ihnen aber in den nächsten Nächten nicht mehr möglich weitere Zielfische ans Band zu bekommen. Aber Jeder Trip zum Po ist es Wert! Fotos findet ihr unter Saison 2015.

 



-Forellen Anfischen 2015
Am Samstag den 18.04.2015 fand unser alljährliches Forellenanfischen an unserem eigenen Weiher statt. Es wurden 2 Wochen zuvor ca. 60 Forellen bis zu einem Gewicht von guten 2,5 kg gesetzt. Vielen Dank an Max für das Organisieren. Wir begannen ab 07:00 Uhr. Wir beschlossen zuvor, das wir daraus ein kleines Wettfischen mit Preisen machen. Vielen Dank an Olli fürs Organisieren der super Preise. um 13:00 Uhr dann stand fest, Michi sicherte sich den 1. Platz, Max den 2. Platz und Basti konnte den 3. Platz einnehmen. Nach der Siegerehrung ließen wir den Vormittag mit einer Brotzeit ausklingen. Vielen Dank an alle Teilnehmer. Petri Heil und Tight Lines.
 

 



-> weitere Fotos findet ihr unter Saison 2015


-Erster Fang 2015
Nach der Winterpause konnte Michi an unserem Weiher den 1. Fisch der Saison fangen. Einen, zwar nicht allzu großen Karpfen, aber Fisch ist Fisch. Petri Heil!!

 


- Wallercamp Februar 2015
Am 26.02.2015 hieß es für unsere Teammitglieder Max und Michi wieder "ab ins Wallercamp zur Saisoneröffnung".
Pünktlich um 08:00 Uhr standen sie mit scharrenden Hufen am Bootssteg vom "Il Campo del Siluro" am Mittellauf des Po. Nach kurzer Lagebesprechung mit dem Campchef Roland wurde alles aufs Boot geladen und die Suche nach dem ersten Hotspot startete. Bei der Ankunft hatte das Hochwasser seinen Höchststand erreicht. Ab Mitternacht fing das Wasser an zu Sinken. In den 3 Nächten sank das Wasser insgesamt um mindestens 2 Meter. Da die Uferbereiche sehr schlammig waren, entschlossen sich Max und Michi ihr Glück vom Boot aus zu versuchen. In der ersten Nacht machte ihnen das Treibgut sehr zu schaffen. In den frühen Morgenstunden war keine Rute mehr online, da die riesige Menge an Ästen und abgebrochenen Bäumen im Wasser alle Ruten abgerissen hatten. Sie hatten in dieser Nacht ihre Köder überwiegend mit Oberflächenmontagen ausgelegt. Leider konnten sie keine Aktion verzeichnen. Am Morgen waren sie dann zur erneuten Lagebesprechung im Camp und dann ging es los zum neuen potentiellen Hotspot. Sie beschlossen sich an einem Brckenpfleiler mit dem Boot anzuhängen. Bereits unter dem Köder Auslegen kam erneut sehr viel Treibgut und räumte wieder fast alle Ruten ab. Ein sehr großer Baum konnte gerade noch weggeschleppt werden bevor er auch noch die letzen Montagen mitriss. Nach dem dann endlich alle Ruten ausgelegt waren beruhigte sich die Lage etwas. Der Grill wurde angeschmissen und die hoffentlich erfolgreiche 2. Nacht konnte beginnen. Leider hatten sie aber auch in dieser Nacht keine Aktion. Durch die Strömung und das Treibgut rutschte der Anker über Nacht ca. 10m Flussabwärts. Zum Glück waren die Bremsen der Rollen perfekt eingestellt und somit riss keine Montage ab. Am nächsten Morgen dann wurden alle Montagen wieder eingesammelt. Es musste nochmal ein neuer Platz her. Sie fuhren ca. 40 Min. Flussabwärts und am neuen Platz angekommen, legten sie mit Campchef Roland die Köder neu aus. Sie entschlossen sich, in allen Bereichen, Oberfläche, Mittelwasser und tiefem Wasser, die Köder zu präsentieren um nichts dem Zufall zu überlassen. Das Wasser sank und sank. Um 21:00 Uhr dann die Erlösung. Biiiiiissssss!!! Max setzte an Michis Rute den Anhieb. Er hängt. Nach einem kurzen Drill konnten sie den Waller am Boot verhaften. Er war zwar nur 1,20m lang aber dafür hatte er einen kugelrunden Bauch. Er hatte wohl ziemlich großen Hunger nach der Winterpause. Es blieb dann leider bei dieser Aktion in der 3. Nacht. Aber ein kleiner dicker Waller ist besser als kein Waller. Als sie in den Morgenstunden aufwachten waren ihre Schlafsäcke komplett mit Frost überzogen. Es kühlte sehr stark ab. Sie sammelten ihre Ruten ein und fuhren zum Camp. Nachdem alles im Auto verstaut war, verabschiedeten sie sich von Roland und traten die Heimreise an. Alles in Allem wieder ein guter Trip ins "Il Campo del Siluro". Wenn auch diesmal die großen schleimigen Freunde aus blieben. Das beweist wieder, dass man nie auslernt am großen Fluss. Er kann dir alles geben, aber auch alles nehmen......

Wir kommen natürlich wieder. Nach dem Wallercamp ist vor dem Wallercamp. Der nächste Trip ist bereits in Planung. Wir halten euch auf dem Laufenden. Petri Heil und Tight Lines!


weitere Fotos findet ihr unter "Saison 2015 -> Po Frühjahr 2015"



- Angelmesse Augsburg
Am 16.01.2015 waren 3 unserer Teammitglieder auf der Angelmesse in Augsburg um sich etwas Umzuschauen und das Tackle aufzustocken. Sie konnten auch mit Stefan Seuß ins Gespräch kommen und die 0,55er Wallerschnur unseres Sponsors Raptor am Drillsimulator testen. War eine interessante Messe. Unter der Rubrik "Geschwader Videos" findet ihr ein kleines Video zum Schnurtest. Petri Heil und Tight Lines!!










-Wallermesse 2014
Es war wieder eine super Wallermesse 2014. Wir konnten wieder einmal unser Tackle aufstocken und uns interessante Vorträge anhören. Die Messe war dieses Jahr nochmal größer als die Jahre zuvor. Wir sind natürlich nächstes Jahr wieder mit dabei. Vielen Dank an unseren Hauptsponsor Raptor für die neue Schnur auf unseren Spulen. Wir hoffen wir können in der nächsten Saison einige Fische an die Leine bekommen. Petri Heil und Tight Lines.











-Königsfischen 2014
Am Samstag den 06.09.2014 fand an unserem Weiher unser alljährliches internes Königsfischen statt. Wir hatten super Glück mit dem Wetter. Dieses Jahr geht unser Pokal nach Schwaben. Nach 5 Stunden Fischen stand fest, dass Thomas den Dicksten Fisch gefangen hatte und neuer Fischerkönig wurde. Herzlichen Glückwunsch. Natürlich gratulieren wir auch dem zweitplazierten Max, der ganz knapp den ersten Platz verpasste. Dani wurde dritter. Wir liesen die Angelstunden bei einer gemeinsam Brotzeit nochmal revue passieren und die Schwaben feierten ihren Sieg. War ein super Angeltag. Petri Heil und Tight Lines!





- neue Mitglieder aus den Reihen der Sponsoren!!!
Wir freuen uns sehr 2 neue Mitglieder im Wallergeschwader begrüßen zu dürfen. Olli und Thomas sind von der Firma Raptor und sind ab sofort auch Mitglieder im Wallergeschwader. Sie sind erfahrene Fischer und passen super in unser Team. Ein herzliches Willkommen von uns und auf eine gute Zeit am Wasser. Petri Heil und Tight Lines!!!
 



-Bericht vom Po Trip Frühjahr 2014 Teil 2

Am 26.04.2014 um 0:15 war es wieder soweit. Das Team Wallergeschwader
machte sich auf den Weg in Ihr Stammwaller-Camp: Il Campo del Siluro zum Mittellauf am Po.
Es war eine besondere Reise für das Team-Wallergeschwader. Wir haben unser neues Mitglied den Tito und unser Boot die Susi mit dabei gehabt. In der Stammbesetzung waren noch der Basti, Dani, Max und Michi zu finden. Unsere vier Gründungsmitglieder gehören mittlerweile zu den Dauergästen am Po und können mittlerweile auf schöne Fänge zurückblicken.
Vor kurzem konnten Max und Michi bei einem Kurztrip im März einen 2,43m Bullen an den Haken bringen. Diese Erfolgsgeschichte wollten wir bei unserem 11ten Trip weiter ausbauen…..

Voll beladen mit Boot und Anhänger sind wir dann um 6:30 Uhr am Po eingetroffen. Am Po Ufer angekommen konnten wir schon sehen, dass der Fluss einen normalen stabilen Wasserstand aufweist. Auch der Wettergott war uns am ersten Tag wohl gesonnen. So konnten wir schön unser Boot an der Pontile mit dem Kran ins Wasser slippen und mit dem Beladen starten. Mittlerweile hatte die Stammbesetzung gelernt, dass weniger Gepäck das Leben beim Stationär-Fischen mit dem ständigen Ansteuern von neuen Plätzen das Leben erleichtern kann. Ebenso wurde der Grundgedanke von einem Basecamp überarbeitet. So hatte das Team-Wallergeschwader gleich zu Beginn zwei Teams bestimmt um die Biss-Frequenz zu erhöhen:

-Team 1 mit eigenem Boot (Susi): Max und Dani
-Team 2: Basti, Michi und Tito

Nach kurzer Rücksprache mit Roland dem Camp Inhaber haben wir uns zwei mögliche Plätze für unseren ersten stationären Ansitz rausgesucht. Wir können euch gleich sagen, bei einem Platz blieb es leider nicht…..
Schnell haben unsere Kollegen es sich an den jeweiligen Plätzen gemütlich gemacht und haben Ihre Ruten fürs ausleben scharf gemacht.
Vor dem auslegen besuchte uns Roland an den jeweiligen Plätzen um uns mit einer neuen Methode des Stationär-Fischens zu überraschen: Dem Umlenken. Das Umlenken ist eine effektive Methode um mit der Hilfe von einem Baum oder Büsche schwierige Plätze zu befischen.

Durch das Umlenken können auch kleine und stark bewachsene Plätze befischt werden. Für die Umlenkmontage wird der Seaboom als Umlenker mit einer 0,20 – 0,30 Reißleine ausgestattet am Baum oder Busch befestigt. An den Wirbel kommt dann die Reißleine mit dem Stein oder BioSack. Durch das Anbringen von dem Stein am Wirbel wird versucht, dass bei einem Biss sich der Wels von selbst hakt.
Nach dieser spannenden Lehrstunde wurden bei beiden Teams die Ruten zügig ausgelegt. Der erste Biss beim Team 2 ließ nicht lange auf sich warten. Die Köder waren eine halbe Stunde im Wasser und schon hatte Tito den ersten Biss. Die Rute ging in die Knie. Doch leider riss beim Anhieb die Schnur. Ca. 15 Min. später das gleiche auf Bastis Rute. Ein 1,20m Waller stieg ein und bescherte den ersten Drill. Ein toller Start für den ersten Tag. Beim Max und beim Dani blieb der erste Abend leider ohne Biss. Dies war dann am zweiten Tag der Grund, warum Team 1 sagenhafte 15km Fluss abwärts gezogen ist um Ihr Glück zu versuchen. An diesem Platz war es leider vorbei mit der Urlaubsstimmung. Dicke Wolken zogen am Po auf und machten es den Team-Wallergeschwader nicht mehr so leicht. Beide Teams mussten Ihre Plätze mit Zelt und Planen Wetterfest machen. Dadurch das beide Teams sich an steilen Hängen bequem machten war langsames bewegen mit dem glatten Untergrund angesagt. Aber auch an diesen Plätzen wurden schnell wieder die Umlenk-Montagen platziert und Team 1: Max und Dani wurden belohnt: Auf eine Reichweite von ca. 290m ist ein schöner 1,70m Waller eingestiegen. Max ging an die Rute und Dani startete die Motoren von Susi. Mit unseren neuen Hochleistungs-LED Scheinwerfern konnten wir auch in der Nacht tolle Drillaufnahmen drehen. Und das Boot fährt sich einfach Klasse.

Am Dritten Tag mussten dann beide Team’s wieder umziehen. Dani und Max sind jetzt wieder 20km Flussaufwärts zum Damm auf die Steinschüttung gefahren. Team2 hatte es hier etwas schöner und ist nur 800m weiter nach oben gezogen. Jetzt hatten die Burschen etwas mehr Glück mit dem Wetter und wurden bis zum Auslegeben vom Regen verschont. Hier legte dann Michi mit Max und Dani die Köder aus. Während dem Auslegen am Damm war der Dani an der Rute. Max und Miche waren gerade dabei die letzte Abreis-Montage zu installieren. Da wurde Dani von einem Bremsenpfeifen hellhörig und hat gesehen, dass während dem Auslegen ein Waller eingestiegen ist. Schnell kamen die beiden anderen hoch und haben Dani abgeholt. Leider hatte der Waller nur knapp 1m. An diesem Tag kam dann auch noch die Meldung vom Roland, dass das Wasser steigen wird – Hochwasser. Der Traum eines jeden Wallerfischers Live beim Wasseranstieg dabei zu sein. Jeder weiß, dass bei Hochwasser die dicken Po-Bullen aktiv werden. Leider blieb diese Nacht bei beiden Teams ohne Fisch. Durch das Hochwasser sind dann beide Teams in ein Hochwassergebiet mit Bäumen und Büschen umgezogen. Für Max und Dani der vierte Umzug. Wir können euch sagen, dass nach vier maligen Platzwechsel es kein Fischerurlaub mehr ist. Das zerrt dann schon an den Kräften. Auch das Team mit Miche, Basti und Tito hat jetzt nach 2 Nächten ohne Fisch wieder eine Motivation nötigt. Aber jetzt kam das Spezialgebiet vom Team-Wallergeschwader: Die Abreis-Montage. Unsere Burschen haben Ihre Ruten und Rollen ans Limit gespannt mit der Hoffnung auf einen Fisch. Leider hatten beide Teams am ersten Hochwasser-Abend kein Glück einen Fisch an den Haken zu bringen. Das Problem war, dass der Fluß nur um 2m gestiegen ist und dann nicht mehr weiter kam. Auch das wechselhafte Wetter ist den Wallern scheinbar auf den Magen geschlagen. Denn bis zum vor letzten Abend blieb im ganzen Camp eine gewaltige Fangmeldung aus. Auch unser drittes Team aus Österreicht: Thomas, Vasi, Ecki und Woife hatten bis zu diesem Zeitpunkt nur zwei Fische beim Driften überlisten können. Jetzt kam noch das Hochwasser und der Regen und das aktive Fischen wurde nicht mehr möglich.
Aus Frust wurde dann oft am Abend der Aufenthaltsraum beim Roland in Anspruch genommen. Am vor letzten Abend haben beide Teams nochmal Ihre Energien gesammelt. Team 2 blieb Ihrer Taktik treu und hat noch weiter auf die Abreißmontagen gehofft. Max und Dani sind wieder Fluss abwärts gezogen, und haben Ihr Glück im Mittelwasser gesucht.
An diesem Abend konnte Tito einen 1,70m Fisch und Max einen 1,38m Waller an den Haken bringen. Den letzten Abend wollten wir eigentlich gemeinsam verbringen aber durch die starken Regenfälle war ein Umzug von Team 2 zu Team1 nicht möglich. Max und Dani haben dann beschlossen am letzten Tag tatsächlichen einen Tag Fischer-Urlaub zu genießen und im Camp zu übernachten und schön am Abend Essen zu gehen.

Wie schon vom einem Fischerkollegen erwähnt, kann dir der Po alles nehmen aber auch alles geben. In unserem Fall hatte jeder das vergnügen einen Fisch zu drillen und hat mit drei Tagen auch die schönen Seiten vom Po wieder entdeckt. Wir können euch nur sagen: Wer am Wasser ist fängt und aus diesem Grund stehen wir schon im Terminbuch für den Herbst wieder fest eingetragen.
An dieser Stelle möchten wir uns selbstverständlich bei unseren Sponsoren bedanken.

Viele Grüße EUER Team Wallergeschwader!!!




- Trip zum großen Fluss Frühjahr 2014 Teil 2

 

Morgen ist es endlich soweit. Nach den langen Vorbereitungen fahren wir endlich wieder zum großen Fluss ins Il Campo del Siluro. Diesmal ist das komplette Team vor Ort und wir werden wieder alles geben. Wir halten euch auf dem Laufenden und werden natürlich danach wieder ein Video Online stellen. Petri Heil und Tight Lines



-Neuer Karpfenrekord an unserem Weiher vom 19.04.2014


Am 19.04.2014 hat unser Teammitglied Max einen neuen Karpfenrekord an unserem Weiher aufgestellt. 97cm Schuppenkarpfen!!!! Mit zwei Fischboilies auf einer H-Montage und einem künstlichen Maiskorn als Stopper war die Montage wohl perfekt für diesen Riesen. Petri Heil an Max und weiter so!!!





-Erfolgreich auf Stör mit Gorilla Baits

Wir können in letzter Zeit mehrere Störfänge verzeichnen. Als Topköder haben wir Gorilla Baits Pellets der Angelzentrale-Herrieden verwendet. in unserer Rubrik Partnervideos oder bei youtube (www.youtube.com/watch)  seht ihr ein kleines Video dazu.
Die komplette Gorilla Baits Auswahl findet ihr unter www.angelzentrale-herrieden.de

Viel Spaß und Petri Heil!!!
 

-Neues Mitglied beim Wallergeschwader

Seit Samstag ist es offiziell. Wir haben ab sofort ein neues Mitglied in unseren Reihen. Herzlich willkommen im Team Wallergeschwader Tito! Tito wird natürlich bei unserer 2. Frühjahrstour mit am Start sein und uns tatkräftig auf der Jagd nach den Giganten des Po unterstützen. Wir sind froh ihn in unserem Team begrüßen zu dürfen und wünschen ihm allzeit Petri Heil und Tight Lines.

 



-Po Trip Frühjahr 2014 die Erste

Saisonauftakt 2014 Team Wallergeschwader!

Endlich war es wieder soweit, die beiden Teammitglieder Max und Michi hatten sich kurzum entschlossen einen Kurztripp für 4 Nächte in unser Stammcamp Il Campo del Siluro zu starten. Angekommen bei etwas steigendem Wasserpegel starteten wir gleich los um einen aussichtsreichen Platz zu finden, das sich aber nicht als  allzuleicht erwies. An den besten Stellen war es unmöglich zu campieren, alles voll schlamm und angeschwämmtes  Treibgut. Die Schlammmassen brachten uns teilweise an unsere Grenzen. Aber das konnte uns nicht abschrecken. Jetzt das auch noch, strömender Regen mit Graupel und es schien nicht mehr aufzuhören! Nach ein paar Stunden und einer Regenpause hatten wir eine gute Stelle gefunden. Flussabwärts wurden unsere Montagen in unterschiedlichen Tiefen ausgebracht, in der Hoffnung in der Nacht den 1.Waller an den Haken zu bekommen. Aufgewacht morgens um 6 Uhr mussten wir leider feststellen, dass unsere Köder unberührt waren! Dann setzte der Regen wieder mal ein, den ganzen Tag im Zelt und das Wasser stieg und stieg, sodass wir in der 2. Nacht um 12 Uhr unser Basiscamp in Windeseile abbauen und aufgeben mussten. Nächsten Tag kurze Besprechung wie wir weiter vorgehen würden.

Wir wussten dass das Wasser weiter ansteigen würde, also musste jetzt eine Stelle her die vom Wasser überflutet wurde, denn jetzt raubten die Waller an Büschen und Bäumen. Bis 1 Uhr harrten wir aus. Da bemerkten ich dass sich die Welse vor unserer Nase den Bauch vollschlagen!!!!! Gedacht von mir, das gibts doch nicht, denn genau dort hatten wir keine Köder angebracht. Beide eingeschlafen um 5 Uhr Morgens ein Schrei: Biss..Biss...Michi schnell an der Rute, Anschlag der Fisch hing, aber er durfte ihm nicht viel Schnur lassen, denn eine Montage war genau in seinem Fluchtweg angebracht! Am Anfang erschien  der drill gar nicht so hart, ich sagte zu Michael der ist nicht so gross, vielleicht 1,80m nicht größer. Der Fisch am Boot angekommen, ging es erst richtig ab! Jetzt setzte er seine ganze Kraft ein und ich bemerkte schnell dass die 1,80m wohl ein bisschen zu klein geschätzt waren. Kurzer, schneller Griff an seinen gewaltigen Unterkiefer, der Waller konnte nicht mehr entkommen! Wir schätzten ihn auf ca. 2,30m im dunklen, was sich als etwas zu klein erwies. 2,43m!!! Beim genauen Messen und knappe 100kg!!! Es war für uns unfassbar!

In der letzten Nacht war keine Aktivität mehr, denn die Wassertemperatur fiel um 2,5 Grad. Macht nichts, der Fisch des Lebens ging an den Haken, das war ein Gefühl das man nicht beschreiben kann. Anschließend wurde Maximus, so der Name des Bullen, in sein Element und Jagdgründe freigelassen!

Vielen Dank ans Team vom "Il Campo del Siluro", Roland, Sandra und Selina für die wiederholte perfekte Betreuung und Unterstützung. Wir kommen gerne wieder!!!

Auch viele Grüße an die Firma Raptor die uns mit ihren Schnüren versorgt haben, Jungs ihr habt uns nicht zu viel versprochen! Eure Schnur ist einzigartig!!!!


 

 


-Erfolgreiche Wallermesse Passau 2013
Die Wallermesse Passau 2013 war wieder (wie zu erwarten) ein voller Erfolg. Wir waren vollzählig vor Ort um uns die neuen Gerätschaften und Innovationen anzuschauen. Wir konnten erneut Kontakte knüpfen und unser Waller-Tackle wieder einmal aufstocken....

Vielen Dank an alle und Petri Heil. Auf eine erfolgreiche Wallersaison 2013







-Wallermesse Passau 2013
am 7.12. naht wieder der alljährliche Pflichttermin für jeden ambitionierten Wallerangler und die dies noch werden wollen. Die Wallermesse Passau. Wir werden natürlich komplett auch vor Ort sein und uns die Neuheiten anschauen. Weitere Infos findet ihr unter :

www.wallermesse.com

Petri Heil und Tight Lines.

 

Wir sehen uns

 



 

5 Jähriges Jubiläum


Am 17.11.2013 war es soweit. Wir haben in gemütlicher Runde beim Forellenfischen unser 5-Jähriges Jubiläum gefeiert. Danke ans komplette Team und auf viele weitere Jahre.....





-Bootstyling abgeschlossen

Ab sofort trägt unser Boot die Wappen und Logos des Wallergeschwaders. Jetzt kanns los gehen.......

 

-Neues Geschwadermitglied (Susi)

Langsam neigt sich eine erfolgreiche Saison dem Ende zu. Aber noch nicht ganz..... Hier dürfen wir euch vorstellen, unser neues Geschwader Mitglied: Carolina Skiff J16 (Susi). Voll Ausgestattet mit 40PS Aussenborder, Elektro Aussenborder vorne, über 20 Rutenhalter, Radio, Scheinwerfer, 2 x Echolot, Positionleuchten und und und..... Auf den Bildern ist ja eigentlich alles zu erkennen. Unsere Schriftzüge und Logos werden wir natürlich als nächstes anbringen und noch eventuell ein Paar Specials einbauen.

Mit diesem neuen Mitglied werden wir ab sofort die Wallerreviere unsicher machen und versuchen die nächsten dicken Bullen an unsere Ruten zu bekommen. Der nächste Pflichttermin ist natürlich die Wallermesse in Passau bei der wir natürlich vor Ort sein werden um die neuen Trends zu begutachten. Leider ist dass immer der letzte Termin der Saison. Aber die Planung für den nächsten Frühjahrs-Trip zum Po ist schon im Gange. Wir werden euch natürlich auf dem Laufenden halten. Bis dann. Petri Heil und Tight Lines. Euer Wallergeschwader.




-Abfischen Oktober 2013
Am 12.10.2013 konnten wir unseren Fischbestand erneut aufstocken. Wir haben 2 Weiher von einem Bekannten abgefischt und diese Fische erfolgreich umgesiedelt. Auch von unserem ehemaligen Verein Fischwaid Penzberg haben wir 4 Waller zwischen 80cm und 1m erfolgreich umgesetzt. Danke an alle Helfer.









-Bericht Herbsttour 2013

Nach einer erfolgreichen Woche sind unser drei Mitglieder Max, Alex und Christian zurück vom gorßen Fluss. Sie konnten 8 Waller verhaften zwischen 2,10m und 1,20m. Nach einem unwahrscheinlich heftigen Biss hatten sie leider einen Abriss. Dieser wäre wahrscheinlich jenseits der 2,20 gewesen. Aber der kommt schon wieder..... Unsere nächste Tour wird bereits jetzt vorbereitet.
Wir machen uns jetzt daran das Video zu schneiden und alle Fotos hochzuladen.











-Wallergeschwader Herbst-Tour 2013

Es ist wieder soweit, das Team-Wallergeschwader macht sich am 28.09.2013 auf den Weg um den Po-Giganten nachzustellen. Unter der Führung vom Max machen sich der Alex und nach langer Pause auch wieder unser Christian auf den Weg ins Il Campo del Siluro. Die Herbst-Tour hat sich seit dem tollen Tripple 3x 1,90m in drei Nächten vom Max, Dani und Miche zum Pflichttermin entwickelt. Aber diesmal sind den Burschen drei Nächte zu wenig. Sie werden eine ganze Woche versuchen Ihren Personal-Best Waller zu überlisten und die magische 2m+ Marke mal wieder zu knacken.
MIt dem besten Equipment was das Wallerfischen zu bieten hat wollen wir uns schon mal bei unseren Partner für den tollen Support bedanken: Vielen Dank an Angelzentrale Herrieden, Taffi-Tackle, Hirschkuss uvm.
Selbstverständlich wir alles auf Full-HD festgehalten und Ihr könnt euch dann auf ein tolles 2013 Video freuen.

Wir wünschen unseren Burschen ein dickes Petri Heil und Viel Erfolg

Euer Team-Wallergeschwader

PS.: Hier ein Rückblick auf unser Herbst-Tripple


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2011

-Jim Fish

Jim Fish ist ein neuer Angelshop aus Berlin der sich ganz an den Bedürfnissen von Karpfen-, Meeres-, Raubfisch- und Eisanglern orientiert.
Uns hat die Firma Jim Fish eine Auswahl an Haken zum Wallerfischen kostenlos zur Verfügung gestellt die wir natürlich bei unseren nächsten Walleractions testen werden. Vielen Dank dafür und allzeit Petri Heil. Mehr Infos unter http://jimfish.de/

Jim Fish
 

-Wallergeschwader goes Angelzentrale Herrieden vom 03.08.2013

Am 03.08.2013 machte sich das Team-Wallergeschwader auf den Weg um Ihren Partner und Supporter Angelzentrale Herrieden in Aurach zu besuchen. Norbert Trux und sein Team haben eine Hausmesse zum Thema Raubfischangeln veranstalltet.
Für das Team-Wallergeschwader ein Pflichttermin, da wir am Anfang des Jahres die große Hausmesse nicht besuchen konnten, da wir "geschäftlich" am Po unterwegs waren :-). Wer Zeit und Lust hat sollte sich auf jeden Fall die Zeit nehmen und die Angelzentrale-Herrieden besuchen. Hier findet man ein qualitativ hochwertiges und breites Sortiment für den ambitionierten Karpfen-, Waller- und Raubfisch Angler und selbstverständlich auch für die anderen Bereiche.

Das Team-Wallergeschwader freut sich für die Angelzentrale Herrieden immer wieder neue Produkte und Baits am Wasser zu testen. Wir sind sehr zufrieden und können euch die Produkte auf jeden Fall empfehlen. Auch der Online-Shop ist sehr übersichtlich aufgebaut und er lässt keine Wünsche offen. Auch das Team vom Norbert ist sehr motiviert und immer zur Stelle um sämtliche Fragen rund um das Fischen zu beantworten. Selbstverständlich ist die Angelzentrale auch auf der Wallermesse in Passau anzutreffen. Aber überzeugt euch einfach selbst:

http://angelzentrale-herrieden.de/shopXT/ oder bei uns auf Partnerseiten oder Sponosoren

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal beim Norbert Trux und das gesamte Team der Angelzentrale Herrieden bedanken - Ein toller Vormittag  !!!

Viele Grüße euer Team-Wallergeschwader




-Wallergeschwader-News - Waller-Rekord im Il Campo del Siluro vom 17.07.2013

Es ist 13:24 Uhr und wir schreiben den 17.07.2013 als uns die Fangmeldung über den Il Campo del Siluro-Chat erreicht. Die Wels Brocker mit Karli, Hansi und Markus schreiben zum aktuellen Zeitpunkt Wallergeschichte. Es wurde die magische 2,70m Marke geknackt. Um genau zu sein hatte der Wels 2,71m und 130kg. Es kausieren im Netz oft gerüchte über große Fische aber hier hat alles seinen realen Weg gelaufen => Fachgerechte Messung und der Fische wurde auch ordentlich gewogen. Als Herr Roland Ebner vom Il Campo del Siluro zum Fototermin erschien wusste er, dass wird ein besonderer Tag. Die Petri-Jünger waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Ein wahrer Po-Gigant "Ochsenklasse"!!!

Wir vom Team Wallergeschwader wünschen den Wels Brockern ein dickes Petri Heil. Auch noch viele Grüße an das Team von Il Campo del Siluro mit Herrn Roland Ebner

Weiter so....



-Das Team Wallergeschwader ist ab heute offizieller Partner von Taffi-Tackle vom 16.07.2013

Die Firma Taffi Tackle hat sich sehr stark und in unseren Augen sehr gut im Bereich Wallerfischen platziert. Das umfangreiche Tackle-Angebot bietet dem ambitionierten Wallerfischer alles was sein Herz begehrt. Vom Gummi-Stopper bis zur Taffi Tackle Unlimited Guiding Stellrute könnt Ihr euer Tackle aufrüsten. Schon lange beim Team-Wallergeschwader am Po erprobt können wir euch 100%ig versichern, dass es hier an Qualität nicht mangelt. Die kreativen Ruten sind mit Ihrem tollen Design und den Kraftreserven unschlagbar.

Am besten Ihr überzeugt euch selbst auf 

http://taffi-tackle.com/tt/category/blog/

Wir werden euch parallel auf dem laufenden halten was im Sortiment von Taffi-Tackle in der nächsten Zeit dazu kommt optimiert wird . Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Michael Tafferner CEO von Taffi-Tackle und seinem Team



Viele Grüße euer Team-Wallergeschwader  

-Neues Video unserer Frühjahrstouren 2013 ist Online

Ab heute ist unser neues Video Online - Wallergeschwader Frühjahrs-Tour I + II 2013! Es hat dieses Mal leider etwas länger gedauert aber jetzt ist es soweit. Mit einer Länge von über 40 Min zeigen wir euch nicht nur Drills sondern auch was hinter den Kulissen beim Team-Wallergeschwader passiert. Ihr findet das Video unter unserer Rubrik Geschwader Videos und bei Youtube

www.youtube.com/watch

Viel Spass beim anschauen.

Petri Heil und Tight Lines

-Neuer Trend beim Wallerfischen vom 12.07.2013

Das Wallerfischen entwickelt sich in der Fischersene immer mehr zum Kult der süßwasser Fischerei. Die beinharten Drill's und das Ambiente in den Wallergebieten: Italien, Spanien, usw. sind für alle Fischer immer wieder ein prägendes Erlebnis. Hier kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus. Gerade beim Wallerfischen werden immer wieder neue Trends und Techniken ausprobiert um die Süßwassergiganten so gut wie möglich nach zustellen.

Hier ist da Knud (Stammgast vom Il Campo del Siluro) im Belly Boot unterwegs. Noch näher und direkter kann man auf Waller nicht fischen. Beim Fischen mit dem Belly Boot solltet Ihr auf jeden Fall schon ein bisschen erfahrung mitbringen. Wenn der Po-Express (Waller mit 2m +) anbeißt solltet Ihr viel Gefühl zum Gerät und ausdauer mitbringen. Nicht das euch der Wels zeigt wer der Herr am Wasser ist.

Viele Grüße Euer Team-Wallergeschwader und danke für das tolle Foto an das Team von Il Campo del Siluro mit Herrn Roland Ebner



-Wallernight am Silly vom 22.06.2013

Als es sich da Max und da Paluci am Silly gemütlich gemacht hatten, konnten unsere zwei Petri-Jünger nicht wissen das sie so viel Aktion haben werden. Der Abend entwickelte sich zur absoluten Wallernight. Leider ging den zwei Wööösbuam kein großer Wels (>1,60m sollte im Silly schwimmen) an den Haken doch folgendes Ergenis kann sich auch sehen lassen:

-6 Waller und 6 Karpfen + 1 Katzenwels

Wir wünschen allen Wallerfreunden Petri Heil - Sie beißen auch jetzt bei uns in Bayern!!!


-Frühjahrs-Tour 2013 Reloaded

Unsere drei Wallergeschwader-Mitglieder: Dani (Paluci), Max (Uli) und Miche (Wixl) wollten es nochmal wissen: Kann man die 2m-Marke vor der Laichzeit noch knacken...?! Leider müssen wir euch mitteilen: Nein!!! Wir konnten wirklich schöne Rekordfische auf dem Echolot sehen jedoch nicht an den Haken bringen.

Wir haben das beste aus unserem Trip gemacht: Von Steinmontagen, Abreißmontagen im Mittelwasser oder Abreißmontagen an der Oberfläche. So konnten wir dann drei kampfstarke Waller in drei Nächten überlisten. Die drei Waller von 1,20m - 1,50m haben sich im Drill in der Strömung wie 1,90 Fische verhalten.

Aber wir möchten euch nicht zu viel verraten, da wir jetzt ein schönes Frühjahrsvideo erstellen werden!!!

Viele Grüße Euer Team-Wallergeschwader





-Hochwasser am Po / Occhiobello vom 22.05.2013

Soeben haben uns die aktuellen Fotos von Roland Ebner / Il Campo del Siluro erreicht. Damit auch die Nutzer ohne Facebook sich informieren können berichtet euch das Team-Wallergeschwader TOP-Aktuell vom aktuellen Wasserstand am Po. Wir denken das man sehr gut ohne Pegeltabelle erkennen kann wie hoch der Po im Moment ist.

So viel ist sicher, die Auffahrt zur Pontile ist leicht geflutet



-Wallergeschwader-Montagen

Hallo Waller-Hunters, auf der Rubrik Geschwader-Videos; Montagen präsentiert unser Dani aka Paluci unsere lieblings Montagen zum Wallerfischen am Po. Er zeigt euch wie man ein Vorfach für eine Steinmontage bindet und geht auch bei der Abreis-Montage ins Detail.

Bitte beachtet bei der Verwendung der Montagen in heimischen Gewässer die aktuellen Fischerei-Gesetzte. Diese sind in Italien doch etwas milder wie in Deutschland.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Schauen und Montieren!!!

Euer Team-Wallergeschwader

PS.: Solltet Ihr spezielle Fragen haben, dann zögert nicht uns diese bei Kontakt zu stellen



-Saison-Start 2013

Wie in jedem bayrischen Verein oder befischten Gewässer starten auch wir die Saison mit einem traditionellen Forellen-Anfischen. Hier wird beim Team-Wallergeschwader an nichts gesparrt. Alleine der Besatz hatte es in sich XXL-Steel-Head Forellen mit +2kg waren keine Ausnahme. Auch für eine tolle Brotzeit wurde gesorgt. Hier haben wir unser Team mit Weißwürstl, Leberkäse, Bier und Spezi versorgt.

Das Wetter war auch perfekt, da konnte nichts schief gehen

Viele Grüße vom Silly


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2013

-Frühjahrs-Besatz 2013

Das Team-Wallergeschwader meldet sich wieder AKTIV aus der Winter-Pause zurück. Dieses Jahr hat sich alles etwas nach hinten verzögert so auch die Pflege unserer Homepage. Nach langen Wartungsarbeiten bei unserem Provider greifen wir jetzt wieder an. Das Jahr 2013 haben wir mit einem Hammer Besatz gestartet. Hier war wirklich alles mit dabei. Somit wächst unser Silly-Weiher zu einem richtigen Juwel heran:

-XXL-Karpfen
-Störe
-Schleien
-Weißfisch
-XXL-Steel-Head Forellen

Und um unserem Namen treu zu bleiben wurden auch 3 St. Waller gesetzt.

Wir freuen uns auf die Saison 2013 und wir werden euch auf dem laufenden halten!!!

Viele Grüße EUER Team-Wallergeschwader


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2013; Frühjahrs-Besatz 2013

-Wallercamp Frühjahr 2013

Am Samstag den 09.03.2013 um 02:00 Uhr war es endlich soweit. Wir brachen auf um zum wiederholten mal unser Glück am Mittellauf des Po im "Il Campo del Siluro" bei Familie Ebner zu versuchen. Als wir um ca. 08:00 Uhr ankamen, trafen wir einen Campkollegen am Bootssteg der gerade seinen Fang vom Vortag fürs traditionelle Fotoshooting vorbereitete. Ein 2,45 m langer und ca. 100 kg schwerer Waller! Ein solcher Fisch steigert natürlich die Motivation ungemein. Voll motiviert brachen wir mit unseren Booten zur 1. Hotspotsuche auf. Nach ca. einer Stunde Suche hatten wir unseren potentiellen Hotspot gefunden. Voller Motivation begannen wir sofort mit dem Ausladen der Ausrüstung und dem Verladen auf die Boote. Nach vier voll beladeten Booten hatten wir endlich alles auf unserer Insel. Wegen des steigenden Wassers machte es keinen Sinn die Feederruten auszulegen da das Wasser sehr trüb war und somit kein Fisch beissen würde. Wir bauten unser Basecamp an der Spitze der Insel auf da das Wasser laut Wettervorhersage noch ca. 1,50 m steigen sollte. Um ca. 15:00 Uhr als das Camp fertig aufgebaut war, verteilten wir unsere Ruten an der Uferstrecke und begannen mit dem Auslegen der Köder (teils Abreissmontagen teils Steinmontagen). Um 17:00 Uhr waren dann alle Köder im Wasser und wir mit 18 Ruten Online. Dann um ca. 20:30 Uhr war es soweit. Bisssssss!!!!!. Michis Rute schlug aus und Alex setzte den Anhieb da er als erster an der Rute war. Er übergab die Rute an Michi und nach einem Drill gegen die starke Strömung konnten wir den Fisch landen. Wir schätzten ihn auf ca. 1,60 m, was wir am nächsten Morgen auf 1,70 m korrigieren mussten. Ein guter Anfang für eine erfolgreiche Woche dachten wir uns und setzten uns wieder ans Lagerfeuer. Leider begann es dann leicht zu Regnen. Von der Fahrt gerädert legten wir uns um 23:00 Uhr in unsere Zelte. Zum Glück hatte Alex einen nicht so tiefen Schlaf wie wir anderen und schrie um ca. 00:30 Uhr erneut Bisssss!!!!! Auf Bastis Abreissleine (mit einer Doppelmontage) ist der nächste Fisch eingestiegen. Er setzte den Anhieb. Nachdem Basti zur Stelle war konnten wir den nächsten Waller landen. Ein 1,45 m langer Kamerad. Dies war der letzte Fisch für die erste Nacht. Am nächsten Tag waren wir voller Motivation und unsere Stelle befanden wir für gut und beschlossen den Platz noch weiter zu versuchen. Das Wasser war nun nach der ersten Nacht um ca. 1,00m gestiegen. Eigentlich gute Vorraussetzungen für erfolgreiches Wallerfischen. Wir brachten unsere Köder am späten Nachmittag neu aus und legten uns auf die Lauer. Leider blieben in der zweiten Nacht die Bisse aus. Das Wasser hingegen stieg weiter uns unsere Insel schrumpfte weiter. Mittlerweile ergab sich auf der Rückseite ein Überschwemmungsgebiet mit ca. 1,00m Tiefe was ein neuer Möglicher Hotspot für uns seien könnte. Wir beschlossen noch eine Nacht auf dieser Insel zu bleiben uns das neue Gebiet zu befischen. Wir brachten an allen möglichen Büschen und Bäumen im Überschwemmungsgebiet unsere Abreissleinen an und spannten unsere Köder in die ruhigen Strömungsgebiete. Wir präsentierten unsere Köder an der Oberfläche da erfahrungsgemäß bei steigendem Wasser dass eine bewährte Methode ist. Leider blieben erneut die Bisse aus. Am nächsten Morgen entschlossen wir, Platzwechsel! Da es in den oberen Regionen des Po nicht mehr soviel Regnete begann das Wasser wieder zu fallen. Wir entschieden uns für unsere 4. Nacht für eine Uferstrecke am Damm. Wir packten unsere Sachen und machten uns auf zu neuen Jagdgründen. Am Nachmittag waren alle Köder wieder im Wasser und wir erhofften uns vom neuen Jagdrevier ein paar Fische. Etwas unterhalb von uns bauten Chris und seine Kollegen von den Welsfightern Austria ihr Camp auf. Leider kam ein Gewitter und wir mussten den Abend früh in unseren Zelten verbringen Bisse blieben erneut aus. Die Motivation schwand. Wir entschieden uns aber noch eine zweite Nacht an diesem Platz zu verbringen und die Köder in verschiedenen Tiefen zu verteilen. Unsere Campkollegen blieben auch noch eine Nacht an diesem Platz. Sie waren am gleichen Ufer ca. 1 km Flussabwärts. Wir waren über Funkgeräte mit Ihnen verbunden. Dann, um ca. 18:00 Uhr hatten sie kontakt. Sie konnten nach ca. 15 Min Drill einen 1,83 m großen Waller landen. Unsere Motivation bekam wieder einen neuen Schub. Doch leider war auch diese Nacht wieder ohne Biss. Und leider hatten wir wieder Regen und Wind wie fast an jedem der letzten 4 Abende. Am 6 Tag beschlossen wir für die nächsten 2 Nächte erneut den Platz zu wechseln und erneut ein neues Gebiet zu befischen. Das Wasser fiel weiter und wir entschlossen uns wieder für eine Uferstrecke. Wir brachten unsere Köder aus und konnten in den folgenden 2 Nächten leider auch nur noch einen Waller mit 1,15 m verhaften. Alles in allem hatten wir großes Pech mit dem Wetter und konnten in 7 Nächten nur 3 Waller landen. 1,70 m, 1,45 m, und 1,15 m. Das schreckt uns aber natürlich nicht ab im Herbst erneut einen Po Trip zu machen. Nach dem Wallercamp ist vor dem Wallercamp. Das ist unser Motto. 

Zum Abschluss noch einen Herzlichen Dank an das gesmate Team vom "Il Campo del Siluro" für die wiederholte perfekte Betreuung. Wir kommen natürlich wieder. Allen ein dickes Petri Heil und immer Tight Lines. 

Euer Wallergeschwader


-Offseason

Hallo Zusammen. Leider befindet sich unser Weiher noch im Ruhezustand. Aber so haben wir ausreichend Zeit uns auf die Planung für unseren nächsten Trip zum Po ins Il Camp del Siluro zu konzentrieren. Wir versorgen euch natürlich mit Bildern und Videos von unserem nächsten Abenteuer.

On the rocks!!!



- Wallermesse 2012

Am 08.12.2012 war es wieder soweit. Die Wallermesse in Passau war wieder einmal angesagt. Um 07:00 Uhr in der Früh machte sich das komplette Wallergeschwader auf den Weg nach Passau um sich die aktuellen Trends und Neuheiten anzuschauen und um natürlich, wie jedes Jahr, das Tackle aufzustocken und zu verbessern. Wir konnten ebenfalls mit Carsten Zeck etwas Fachsimpeln und uns seine Zukunftspläne in Sachen Zeck-Fishing anhören. Es war wieder ein gelungener Trip in der Offseason. Und als Zugabe wurde auch noch ein Videozusammenschnitt unserer Po-Trips 2012 auf der Leinwand der Messehalle gezeigt.

Hier ein Paar Bilder:

Gruppenfoto mit unserer Austriaconnection Thomas+Vasi und dem Campchef Roland (Il Campo del Siluro)

Fachsimpeln mit Carsten Zeck

Unser Video auf der Leinwand

Tackletest mit der Taffi-Tackle Unlimited Spin am Stand vom CS-Angelshop




-Wallergeschwader + Anhang  goes Kochler-Christkindlmarkt vom 02.12.2012

Sche war's und guad natürlich auch - Gruß Team-Wallergeschwader bis zum nächsten Christkindlmarkt



-Das männlichste Team Deutschlands

DMAX sucht das männlichste Team Deutschlands - Wer darf da nicht fehlen....?!, das Team-Wallergeschwader natürlich!!!

Weitere Infos findet Ihr unter: http://www.dmax.de/team/



-Sportfischer zog Riesenwels aus dem Po vom 21.11.2012

Topaktuell informiert durchs Team-Wallergeschwader:

Querfurt – Ausgepumpt, aber glücklich. Stolz präsentiert Marco Schulschewski (33) seinen Riesen-Wels. 2,59 Meter lang ist das Monster und wiegt mehr als 100 Kilo.
Für den Sportfischer aus Vitzenburg und seinen Freund Jan Lehmann (31) war es der Fang ihres Lebens. Sie machten ihn vor wenigen Tagen am italienischen Po während eines Angelurlaubs.
„Es war stürmisch, ein Unwetter. Im Fluss kam tonnenweise Treibgut angeschwemmt“, erinnert sich Schulschewski. Er und sein Freund sind alles andere als Schönwetter-Angler: „Wir hatten uns vorbereitet, tagelang Köderfische geangelt. Etliche Brassen, so um die drei Kilo.“ Dann ging es mit dem Flachboot raus auf den Fluss.
Der Bauingenieur: „Welse gehen bevorzugt dann auf die Jagd, wenn sich der Fluss in eine Schlammlawine verwandelt.“ So war es auch an jenem Tag am Po.
Nachdem bereits mehrere größere Welse angebissen hatten, ruckte es plötzlich mörderisch an der Angel.
„Zuerst dachte ich, es wäre ein Baum“, erzählt der Vitzenburger. „Aber dann setzte sich etwas am Köder in Bewegung, zog mit voller Kraft..."
Es folgte ein stundenlanger Kampf. Dann lag der Fisch im Boot. „Wir haben zweimal nachgemessen, so unwirklich kam uns dieser Riesenfang vor. Das war für uns wie ein Sechser im Lotto."

Wir vom Team-Wallergeschwader wünschen den Vitzenburgern ein dickes Petri Heil



-Die Stunden werden gezählt, dann erfolgt die Ausstrahlung unserer Herbst-Tour 2012 auf Geschwader-Videos



-Die schönsten Momente auf einem Blick



-Wallergeschwader - Herbst-Besatz vom 27.10.2012

Das Team-Wallergeschwader hat tief in die Vereinskasse gegriffen um Ihren Silly-Weiher im Herbst nochmal ordentlich zu besetzten. Ganz wichtig war, dass unsere Waller noch genügend Futter bekommen, damit Sie weiter wachsen können. Unser Ziel: Auch zu Hause wollen wir die 2m-Marke durchbrechen - Da müssen wir nachhelfen.

Nach langer Suche haben wir einen Lieferanten gefunden, der uns 200kg Karauschen bereitstellen konnte. Zusätzlich haben wir für unser Zander ca. 100kg Weißfisch + 50kg Schleien als zusätzliche Nahrungsgrundlage nachgesetzt. Als zusätzliches Zuckerl wurde auch der Aal-Besatz um weitere 10kg erhöht mit schönen "Schläuchen" die schon ein Maß von ca. 70cm aufweisen konnten. Auch an die Fischer wurde gedacht, damit zum Anfischen im Frühjahr 2013 ein schöner Besatz vorhanden ist und es wurden Forellen mit ca. 100kg gesetzt.

Alles in Allem wurde am diesen Tag fast eine halbe Tonne Fisch bewegt und ohne Verlust im Silly eingesetzt.

Wir bedanken uns an die Zuchten und an alle Wallergeschwader-Mitglieder die zu dieser hohen Logistik Ihre Zeit und Kraft gespendet haben!


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2012; Herbst-Besatz vom 27.10.2012

-Die größten Forellen der Welt

Sie sind 130 Meter lang und trotzdem nicht gentechnisch manipuliert: Die größten Forellen der Welt befinden sich an der Staumauer der Talsperre Eibenstock in Sachsen. Lesen Sie hier, wie Künstler Klaus Dauven ein einzigartiges Projekt realisierte.

Für die nächsten fünf Jahre dient die Eibenstock-Talsperre in Südsachsen nicht mehr allein der Trinkwasserversorgung, sondern ist Schauplatz einer außergewöhnlichen künstlerischen Intervention: Seit letzter Woche bildet die Staumauer die Leinwand für Klaus Dauvens monumentale Panoramazeichnung „Fisch-Reich“. Der Künstler zeichnete mit Hilfe von Hochdruckreinigern zwei jeweils rund 150 Meter lange Forellen auf die Betonwand. Klaus Dauvens (geb. 1966 in Düren, NRW) illustrativer Eingriff in den öffentlichen Raum verweist an der Trinkwasser-Talsperre Eibenstock auf das sensible ökologische Gleichgewicht. Der hier heimische Bachforellenfisch gilt als Indikator für hohe Wasserqualität. Vor allem aber zeigt sie Möglichkeitshorizont künstlerischen Schaffens auf – sowohl hinsichtlich ihrer Dimension als auch der Bandbreite künstlerischer Medien


Quelle: www.blinker.de
 

-Hirschkuss vom 24.10.2012

Gestern kam die Email von Frau Petra Waldherr-Merk - Inhaberin und Geschäftsführung von Hirschkuss aus Gaißach: Gerne dürfen Sie unsere Logos verwenden und was "flüssiges" an das Team Wallergeschwader wird ebenfalls bereitgestellt.
Was für eine tolle Nachricht für das Team-Wallergeschwader. Um eines im vorhinein klarzustellen: Es geht hier nicht um ein typisches Angler-Klischee, sondern um den Genuß eines hochwertigen Produktes beim Fischen.
Der Hirschkuss begleitet uns schon seit langem beim Fischen und er ist immer am Wasser mit dabei. Auch viele Fischerkollegen sind dann darauf aufmerksam geworden. Das hat uns dazu bewegt einen Kontakt mit Hirschkuss aufzunehmen, damit wir diesen wohl schmeckenden Likör der restlichen Fischerwelt zugänglich machen können. Nach der Zusage von Frau Waldherr-Merk ist ein richtiges Freuden-Feuerwerk im Team-Wallergeschwader ausgebrochen. Auch bei unseren Anglerurlauben verbinden wir mit dem Hirschkuss immer ein Stück Heimat - Unserem schönen Oberbayern und er schmeckt einfach nach meeeehr.

Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seit, dann schaut doch einfach bei uns unter Sponsoren oder Partnerseiten auf den Hirschkuss-Link oder unter www.hirschkuss.de und überzeugt euch selbst von den tollen Produkten und der Qualität.
Solltet Ihr auch mal in der nähe sein, dann lohnt es sich auch jeden Fall mal in der Genussmanufaktur Gaißach vorbei zu schauen. Wo Ihr in toller Atmosphäre die Produkte gleich direkt kaufen könnt:

Genussmanufaktur Gaißach
Tölzer Straße 12
83674 Gaißach
Tel.: 08041-7950550
Öffnungszeiten: Montag - Samstag von 10:00 - 18:00 Uhr

Viele Grüße EUER Team-Wallergeschwader




-Wallergeschwader Po 2012 Herbst-Tour die 6te

Am 02.10.2012 war es soweit, für unsere Elite: Max, Miche und Dani war es schon der 6te Waller-Urlaub. Es wurde hohe Ziele gesetzt: Kancken wir die magische 2m Marke oder nicht...?! Am Montag um 23:30 Uhr haben sich unsere Burschen auf den Weg gemacht. Max, Dani, Andy und Basti fuhren nach Italien zum Roland Ebner und seinem Team vom Il Campo del Siluro am Mittellauf am Po in Italien. Da Miche ist dann einen Tag später nachgekommen.
Um 07:30 Uhr beim Il Campo del Siluro angekommen, sind unseren Burschen gleich zum Fluß um zu sehen, wie der Wasserstand ist. Trotz starker Regenfälle gab es bloß einen kleinen Wasserpegelanstieg von 0,60m - Also hatten wir fast Normalwasserstand.
Nachdem Roland Ebner seine Pforten um 08:00 Uhr geöffnet hat, waren wir schon gespannt was die anderen Fischer-Kollegen schon an den Haken bringen konnten. Dann die Schreckensmeldung: Kein Biss seit 4 Nächten. Doch davon ließen sich unsere Wallergeschwader-Burschen nicht die tolle Stimmung kaputt machen. Nach einer kurzen Runde mit Roland wurde dann schnell ein Platz reserviert. Mit ein wenig Fleißarbeit wurde dann aus einer dicht bewachsenen Sandinsel ein sehr gemütliches Basislager errichtet.
Um 17:00 Uhr war es soweit, die Köder müssen ins Wasser. Nachdem unser erster Ausleger da Miche nicht da war, hieß es fürn Basti und Dani die Köder fängig zu platzieren. Somit wurden Flußaufwärts in der Retourströmung - Abreißmontagen und Bojen im Mittelwasser gesetzt. Flußabwärts wurden wieder Steinmontagen abgelegt. Nah am Rand auf der Kante im Mittelwasser. Wie Ihr wisst, raubt der Waller bei steigenden Wasserpegel zum Rand.
Um 21:00 meldete sich beim Basti der erste Biss auf seiner Abreißmontage an. Schließlich inhalierte der erste Waller den Köder und der Auftakt wurde gemacht. Der erste Fisch war mit 1,48m ein "netter" Anfang. Dann am Mittwoch morgen um 09:00 Uhr waren da Max und da Dani alleine auf der Insel. Unsere anderen zwei Kollegen gingen ins Camp um unseren Michl abzuholen. Dann meldete sich beim Dani der nächste Biss an. Von 0 auf 100 krümmte sich die Rute und da Dani war schon am Drillen. Der zweite Waller wurde sicher gelandet, eine gute Bilanz fürs Team Wallergeschwader.
Am Frühstückstisch haben wir dann beschlossen, dass wir uns in den kommenden Nächten splitten werden um verschiedene Plätze zu befischen. Da wir aus Erfahrung sagen können, dass an Plätzen wo viele kleine Waller beißen in der Regel keine 2m Kracher nachkommen - Die so genannte Kinderstube.
Schnell wurde ein Platz mit der richtigen Struktur zum Wallerfischen gefunden: Kanten, Retourströmung und Flachwasserbereich. Jetzt war die Elite beim Auslegen: Miche, Dani und Max. Wie es der Teufel so will ist bei der neuen Ruten-Kombo vom Max dreimal der Stein aufgegangen. Nach dem dritten Mal wurde der Stein sicher zum Grund geführt. Jetzt hat da Miche mim Dani auf dem Basecamp noch die Köder ausgelegt und ist dann zum Max wieder gefahren. Es war so ca. 19:00 Uhr als da Max über Funk ins andere Camp sprach: Männer, sitzt Ihr auch ALLE....?! Dann: Jungs, das Team-Wallergeschwader hat soeben die 2m-Marke geknackt. Es brach ein Freudenschrei bei allen Mitgliedern aus und die restlichen zwei Nächte wurde erfolgreich weiter gefischt.
Unser Fazit vom Urlaub: 10 Waller von 1,10m bis 2,16m und die Fänger waren da Basti, Dani, Max und Andy

An der Stelle wollen wir uns nochmal bei ALLEN bedanken: An das Team von Il Campo del Siluro: Roland Ebner, Sandra und Selina und an Thomas und Vasi, die mit uns auch mal beim Driften waren und beim Biss mit Ihrem Boot rausgefahren sind um die andere Montage zu retten!!!

Es war uns mal wieder eine Ehre mit euch gefischt und den Urlaub verbracht zu haben - Gruß Team Wallergeschwader


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2012; Po 2012 Herbst

-Wallermesse Passau

Am 08.12.2012 findet in Passau wieder die alljährliche Wallermesse statt. Ein Pflichttermin für jeden ambitionierten Wallerfischer. Die Schranken sind von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Folgende Aussteller sind bereits angemeldet:


 
  • CS Angelshop
  • Willi Leitner
  • Tackle Store
  • Wallerparadies
  • Extremefishing
  • Angelshop Fischer
  • FW Angeln Pur
  • Angelzentrale Herrieden
  • Geoff Anderson Pijawetz
  • Danubia Leads
  • La Motta Wallercamp
  • Wallerfishing Tours
  • Gernot Freese
  • Anglerblei
  • Wallerwelt Markus Eule
  • Buchelt Brothers
  • Catch und Relaese
  • Kolibri Boote
  • Cat Connect
  • Bachmotzschreck Wallerhölzer
  • Casa Siluro
  • Il Campo Del Siluro
  • ........................
Die Liste lässt auf einiges hoffen . Also nichts wie hin! www.anglermesse.com



-Alex Deml vom 15.09.2012

Anfang August besuchte uns der Alex durch unseren Max am Silly-Weiher zum Gastfischen. Bereits nach kurzer Zeit war er vom Silly-Weiher sowie vom Team-Wallergeschwader sehr begeistert. Auch das Wallergeschwader bemerkte sehr schnell, dass da Alex zur Gattung der Hardcore-Fischer gehört. Ein umfangreiches Basiswissen und die grenzenlose Leidenschaft zum Angelsport und dem Fisch sind dafür die Voraussetzung Nummer 1.
Da haben wir uns gefreut, als da Alex uns 4 Wochen später sagte, er möchte gerne zum Team beitreten. Am 15.09.2012 war dann auch der erste offiziele Tag als Wallergeschwader-Mitglied am Silly-Weiher. Wie sich das für ein Geschwader-Mitglied gehört, wurden die Köder mit Futterboot rausgefahren und am Hotspot platziert.
Nach einer etwas längeren Wartezeit meldete sich der Bissanzeiger zum Wort - Ein etwas zaghafter "Piepser". Aber dann gab es Dauerfeuer und unser Alex lief zur Rute: Anhieb und der Fisch war am Haken. Nach einem spektakulären Drill sagte da Michl schon beim Keschern: Auwe, des wead bei Karpfen die neue Nummer 1 bei The Biggest. Und Tatsächlich, mit einer Länger von 87cm stoßte da Alex beim ersten Ansitz den Max und Dani in der Rubrik Karpfen vom Thron und belegte den 1 Platz. Was für ein toller Einstand, sowas macht Freude und kann sich sehen lassen.

Das Team-Wallergeschwader wünscht dem Alex eine tolle Zeit und super Fänge



-Wallergeschwader goes Po die 6te

Was sich letztes Jahr zu einem spontanen Kurztrip mit sehr guten Fangerfolg herausgestellt hat. Ist dieses Jahr wieder zum Pflichttermin fürs Team-Wallergeschwader geworden. Am 02.10.2012 - 06.10.2012 geht es wieder zum Il Campo del Siluro unter der Führung von Roland Ebner und seinem Team.
Das Wallergeschwader befindet sich schon seit Wochen in der Vorbereitungsphase, damit nichts dem Zufall überlassen wird. Es werden wieder neue Tackle's und Materialien getestet um der 2m-Marke näher zu rücken. Folgende Mitglieder stellen sich der Herausforderung unserem Süß-Wasser-Giganten nachzustellen: Max, Miche, Dani, Andy und Basti.

Wir wünschen unseren Petri-Jüngern schon mal viel Erfolg und hoffen das Sie uns viel Bild- und Videomaterial mitbringen werden!

Gruß Team-Wallergeschwader


-Angelzentrale Herrieden vom 07.09.2012

Das Wallergeschwader freut sich, dass die Angelzentrale Herrieden zugestimmt hat Sie auf Partnerseiten bei uns auf der Homepage mit aufzunehmen. Die Angelzentrale hat einen umfangreichen Waller- und Karpfen-Shop und ist auch jedes Jahr an der Wallermesse-Passau anzutreffen. Ebenso bieten Sie ein umfangreiches Baitangebot. Preis und Leistung sind auf jeden Fall ein Tipp für jeden Fischer.

Reinschauen lohnt sich - Siehe Partnerseiten:



Gruß Team-Wallergeschwader

-Skandal in Neuseeland: Aale als Hundefutter

Der Bestand an großen Aalen, die vor einigen Jahren noch in allen Seen und Flüssen Neuseelands reichlich vorhanden waren, hat bedrohlich abgenommen. Obwohl Wissenschaftler warnen, dass diese Aalart aussterben könnte, werden immer noch viele Aale zu Sushi und Hundefutter verarbeitet.

Den ganzen Bericht könnt Ihr unter folgenden Link nachlesen:
http://www.blinker.de/aktuell/angeln_aktuell/detail.php?objectID=8637&class=106&thema=4493#



-Letzte Meldung vom Po / Meldung vom August: Pegel des Po's weit unter Normalwert:

Weitere Infos findet Ihr unter folgendem Link:

http://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Chronik/Pegel-des-Flusses-Po-weit-unter-Normalwert



 
-Positives Feedback aus dem Wallerforum

Das Wallergeschwader freut sich, dass wir mit unserer Homepage und unseren Rubriken, anderen Petri-Jüngern helfen können. So wurden wir auch bei einer Frage aus dem Wallerforum weiter empfohlen und das macht uns sehr stolz, dass euch unsere Beiträge gefallen.
 
Es ging um eine Abspannmontage, wo der Köder auf Grund gehalten werden soll. Danke an Rob für den Verweis auf Tipps und Tricks. Nur durch gemeinsamen Erfahrungsaustausch können wir unseren Traumfisch an den Hacken bringen. Hier noch der Link, zum nachschauen:

http://www.wallerforum.com/waller/thread.php?postid=378784

Gruß Team-Wallergeschwader



-Die neue Penn Spinnfisher V Serie stellt sich vor

Hier seht ihr das Produktvideo der neuen Penn Spinnfisher V Serie. Wir vom Team-Wallergeschwader sind der Meinung das die Produkte von Penn in Sachen Preis und Leistung in einer sehr hohen Liga mitspielen. Gerade die Rollen-Serien bieten: Zeitloses Design ("Geschmack-Sache"), Große Schnurfassung und nahe zu unkaputtbar Materialien.
Das sind die Foraussetzungen für erfolgreiches Wallerfischen.

Aber überzeugt euch einfach selbst und schaut euch das Produktvideo an:




-Fin Nor vom 22.08.2012

Unsere österreichischen Kollegen würden sagen: "Wenn Ihr beim Wallerfischen ein höheres Level erreicht habt" darf eine Marke in Sachen Rollen-Einsatz nicht fehlen - Fin Nor. Gerade die Spinnfischer Serie: Fin Nor Offshore Spinning - OFS 95 hat sich gerade beim Wallerfischen gut etabliert. Je nach Schnurdurchmesser 0,50 oder 0,60 fasst die Rolle bis zu 300m Schnur. Auch die Bremse kann sehr fein eingestellt werden und bietet dem Fischer immer das richtige Gefühl zum Fisch. Das ist gerade für das Stationär-Angeln sehr wichtig, damit Ihr euren Giganten nicht "aufschlitzt" und Ihn unter Umständen verliert.

Auch das ein oder andere Mitglied vom Team-Wallergeschwader schwört auf die Rollen der Marke Fin Nor und möchte sie nicht mehr hergeben.

Viele Grüße Team-Wallergeschwader

PS.: Die Fin Nor Offshore Spinning - OFS 95 sehr Ihr zum Ende des Videos





-Wallergeschwader - Motto: Po Herbst Tour 2012 vom 21.08.2012


-Wallergeschwader - Hardcore-Edition vom 17.08.2012

Einmal mehr wollen wir unseren Ehrgeiz und unsere Leidenschaft für's Wallerfischen und unser Team in zwei Logo's wiederspiegeln!!!

Gruß Team-Wallergeschwader




-Wallergeschwader, der Name ist Programm vom 11.08.2012

Als das Team-Wallergeschwader vor ca. 3 Jahren Ihren Weiher gepachtet hat, konnten Sie beim Probefischen nicht so wirklich einen Waller an den Hacken bekommen. Schnell wurde damals reagiert und vom Verein Fischwaid e. V. ein Waller mit ca. 1,00m und ca. 1,40m eingesetzt. MIttlerweile machen sich die "Baby"-Waller sowie die größeren Waller ganz gut in unserem Gewässer. Da Max hatte am Samstag den richtigen Riecher und hatte seinen Köder sehr fängig präsentiert.
Das Ergebnis war ein sehr kampfstarker Waller der schon sehr früh: ca. 21:45 Uhr eingestiegen ist und unserem Max einen schönen Drill geliefert hat. Der "kleine Riese" war ein sehr schön gewachsener und wohl ernährter Waller der in ca. 2 Jahren knappe 30cm gewachsen ist.
Jetzt ist der Bann gebrochen und am Silly ist ab sofort Großfisch Zeit.

Max dickes Petri Heil für den tollen Fang!!!

Gruß Team-Wallergeschwader



-Zu Gast am Silly-Weiher vom 04.08.2012

Das Team-Wallergeschwader hat sich gefreut Herrn Alex Deml zum Gastfischen am Silly-Weiher begrüßen zu dürfen. Alex ist wie auch die restlichen Fischer vom Wallergeschwader ein sehr ambitionierter und leidenschaftlicher Fischer. Wenn er nicht gerade am Wasser zu finden ist, widmet er sich beruflich und auch selbständig dem Maler-Handwerk.

Wir freuen uns immer wieder gleichgesinnte "Hardcore-Fischer" zu treffen um Erfahrungen auszutauschen. Alex konnte dann auch ziemlich schnell am Silly einen schönen Karpfen an den Hacken bringen - Petri Heil und bis zum nächsten mal

Gruß Team-Wallergeschwader




-Freundschaft - friendship vom 10.07.2012

Das wichtigste für ein erfolgreiches Fischerteam ist die Freundschaft und der Zusammenhalt. Das wollten wir in diesem Bild wiederspiegeln:




-Karpfensession vom 30.06.2012

Als da Dani vom Team-Wallergeschwader am Samstag um 06:00 Uhr in da Früh schon am Weiher war hätte er auch nicht gewusst, dass heute ein Akkord-Karpfentag sein wird. Unser Dani aka "Paluci" hatte seine neuen Karpfenköder zum Testen im Gepäck. Die Rute wurde bestückt und der Köder an gewünschter Stelle ausgeworfen. Der erste massive Biss ließ nicht lange auf sich warten. Dann kamen die Bisse so ca. im Stundentakt. Sowohl auf Grund als auch auf Schwimmer. Nach 12 Karpfen war es dann auch schon 17:00 Uhr und da Max und da Andy kamen ans Wasser. Die zwei hatten es auf die etwas größeren Exemplare abgesehen. Schließlich konnte da Max drei schöne Fischen noch landen die die Rute ans Limit gebracht hatten.
Jetzt hatten die Burschen den Waller im Fokus. Hier konnten auch noch zwei kleinere Exemplare an den Hacken gebracht werden. Was für dein super Fischertag.

Aber überzeugt euch doch am besten selbst von den Bildern

Viele Grüße EUER Team-Wallergeschwader


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2012

-Neuer Unicat Online-Katalog 2012 vom 29.06.2012

Hier findet Ihr den Link zum neuen Unitcat (Sänger) Online-Katalog 2012 - Alles für die Welsfischerei.

Anschauen lohnt sich => Einfach auf den unten stehenden Link klicken:

http://katalog.saenger-tts.de/04%20uni%20cat%202012/Default.html

Viele Grüße Team-Wallergeschwader

-Besser mit Baitboat vom 29.06.2012

Worüber man sich vor zwei drei Jahren noch lustig gemacht hat, ist heute von der modernen Fischerei nicht mehr weg zu denken. Das Fischen mit einem Baitboat. Den Anfang mit den Baiboaten haben die Karpfenfischer aus England gemacht, die mit so mancher Idee die Fischerei revolutioniert haben. Die Grundidee war, dass man den Köder an einen vorgefütterten "Hotspot" ablegt. Durch die Futterklappen am Boot kann man in einer Kamer den Köder und in der anderen das Futter ablegen.
Durch die fängigen Rückmeldungen wurden die Boote immer weiterentwickelt, sodass auch die Raubfisch-Fischer die Boote jetzt nutzen. Schwer zu befischende Stellen können mit dem Boot angefahren werden.
Auch wir waren skepitsch als wir das erste mal so ein Boot auf unserem damaligen Vereins-Gewässer gesehen hatten. Doch jetzt sind auch wir mit dem "Baitboat"-Virus infiziert und die letzten Fänge sprechen für sich.
Ein weiters Highlight ist der Drill mit seinem Zielfisch, wenn der Köder bei einer Entfernung von ca. 200m abgelegt wird. Drei Mitglieder beim Team-Wallergeschwader sind auch mit einem Baitboat ausgestattet und Sie wollen es nicht mehr hergeben.
Zu guter letzt wollen wir euch mitteilen, dass Ihr vor der Nutzung so eines Bootes in der Satzung eures Vereines nachschaut ob das Fischen mit einem Baitboat oder auch Futterboot gestattet ist.

Viele Grüße euer Team-Wallergeschwader



-Schweres Nachbeben in Nord-Italien vom 30.05.2012

Hallo Liebe Fischerkollegen- und Kolleginnen,

gestern Nacht hatten wir in Italien wieder ein schweres Nachbeben. Unser Roland und auch andere Fischercamps waren von den Erdbeben nur ca. 45km entfernt.

Wir hoffen das den Campbetreibern und der italienischen Bevölkerung nichts passiert ist und Sie weiter Ihrer Arbeit und dem Alltag nachgehen können.

Weitere Infos unter:

http://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Retter-bergen-weitere-Ueberlebende-article6377651.html

Euer Team-Wallergeschwader

-Arbeitsdienst am Silly-Weiher vom 19.05.2012

Es war wieder soweit, da Silly-Weiher wurde für die Fried- und Raubfisch-Saison wieder auf Vordermann gebracht. Das Ufer und die Zufahrt wurden "rasiert". Da Basti und da Dani sprangen ins Boot und haben sich das Ufer vom Wasser aus zur Brust genommen. Getreu dem Motto: Was nicht passt wird passend gemacht.

Vielen Dank an ALLE Wallergeschwader-Mitglieder die zum Arbeitseinsatz zur Stelle waren



-Alles GUTE zum Vatertag vom 17.05.2012

Nachdem am Mittwoch über Bayern ein Kälte-Tief gezogen ist, war uns Petrus am Donnerstag wohl gesonnen. Ein super Wetter um den "wichtigsten Tag" im Jahr zu zelebrieren - Der Vatertag. Am Weiher um 10:30 Uhr angekommen, hat uns da Andy mit dem ersten Glas Aperol "Spritz" empfangen. Dann ging es schon los, die Karpfen-Ruten wurden mit Ködern bestückt und die Futterboote machten sich auf den Weg zu den Hot-Spots.
Die ersten Bisse ließen nicht lange auf sich warten. Die elektronischen Bissanzeiger wurden ans Limit gebracht und kreischten was die Batterien hergaben. Nach einigen kleinen Karpfen, meldete sich beim Max der Bissanzeiger zum Wort. Parallell ist dann der vom Dani los geschossen, ein Hammer Biss auf seiner Rute - Beide: Oh, des is was gscheids. Nach einen verhältnissmäßigen langen Drill konnte da Dani den ersten Graskarpfen, seit der Übernahme vom Silly-Weiher an den Hacken bringen. Was für ein toller Fisch. Nach einer sichern Landung wurde dieser wieder sauber zurückgesetzt.
Nach einem gemütlichen Abendessen wurde bei einer kühlen "Hoibn" da Andy von da Bank gerissen - Biss. Gleich musste auch schon da Max aufspringen und sich um seine Rute kümmern, noch ein Biss. Beide waren Parallel am Drillen. Jetzt hieß es für'n Dani "Akkord-Keschern".

Was für ein fangtastischer Tag

Gruß Team-Wallergeschwader




Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2012

-Team-Wallergeschwader vom 27.04.2012

So gehört sich das für ein Fischer-Team die als Zielfisch den Waller anvisiert haben - Jeder mit einem tollen "Siegerfoto"!!!


-Das Wallergeschwader hockt ab sofort MASSIV am Silly-Weiher vom 21.04.2012

Das Team-Wallergeschwader bedankt sich beim Max und Andy für die Holzlieferung und beim restlichen Team für den Arbeitseinsatz. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen und ist für die Ewigkeit gebaut.



-Wallergeschwader geht mit der Zeit - QR-Code vom 19.04.2012

Einfach mal einscannen und überraschen lassen!?

-Gratulation für unseren Basti aka Huaba

Das Team-Wallergeschwader gratuliert an Huaba zu seinem ersten Wallerdrill am Po. Es ist immer was besonderes einen Waller am Po zu bezwingen. Das Fischen am Po ist mit der herkömmlichen Fischerei wie an unseren heimischen Gewässern nicht zu vergleichen.
Es beginnt schon bei der Gerätschaft: Ruten mit einem Wurfgewicht von 500g +, Rollen die schon ein Grundgewicht von fast 1kg aufweisen, Schnüre jenseits der 80kg Tragkraft und natürlich die Köderfische die so mancher gerne selbst verspeisen würde.

Wie an Basti's Augen zu sehen ist hat Ihm der Drill und der Kampf "Mensch gegen Tier" sehr großen Spaß bereitet - Das ist Adrenalin PUR. Der Fisch hat keinen Schaden von sich getragen und wurde wie jeder Waller der am Po gefischt wurde sauber zurückgesetzt.

Basti: Wir wünschen dir weiterhin ein DICKES Petri Heil und das du noch öfters in den Genuss zum Wallerdrillen kommst - Das gilt selbstverständlich auch an den Rest vom Team-Wallergeschwader und unseren anderen Petri-Jüngern.

Viele Grüße Team-Wallergeschwader


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2012; Po 2012 Frühjahr

-Wallergeschwader Po-Tour Frühjahr 2012

Es war wieder soweit, das Wallergeschwader machte sich zum 5ten mal auf den Weg zum Herrn Roland Ebner und seinem Team ins Il Campo del Siluro um dem Süßwasser-Giganten - Silrus Glanis auch Waller genannt nach zu stellen. Folgende Wallergeschwader-Mitglieder waren vor Ort: Max, Dani, Miche, Basti und Andy um Ihr Glück zu versuchen.
Am 31.03.2012 sollte die Reise die beginnen und am 08.04.2012 war sie dann auch wieder vorbei.
Folgende Fangbillanz konnte das Wallergeschwader dabei erzielen: 7 Waller konnten gelandet werden der größte darunter 1,65m und 10 Bisse wurden leider "versemmelt". Schließlich waren da Max, Basti und Michl erfolgreich da Dani konnte seine zwei Bisse nicht an Land bringen und da Andy blieb unangetastet - Schade.
Das machte jedoch der guten Stimmung keinen Abbruch. Im großen und ganzen war es ein toller Fischer-Urlaub bei dem das Wallergeschwader wieder viel dazu gelernt hat. Die große Hoffnung die 2m-Marke zu knacken blieb leider aus, da das Wasser auf seinem Tiefstand war.

Wir wünschen den Gästen die als nächsten nachrücken dicke Fänge und Petri Heil

Wir bedanken uns wie jedes mal bei Roland, Sandra und Selina vom Il Campo del Siluro für die TOLLE Betreuung und Gastfreundschaft - Es war mal wieder eine super "Gaudi"

Viele Grüße - Team Wallergeschwader


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2012; Po 2012 Frühjahr

-Die Hohe Jagd und Fischerei vom 23.02 - 26.02.2012 in Salzburg

Die Internationale Messe für Jagd und Fischerei zeitgleich mit absolut allrad und der Weltmeisterschaft für Präparatoen im Messezentrum in Salzburg / Österreich

Weitere Infos findet Ihr unter: http://www.hohejagd.at/

-WGS Stärker, Härter & Besser - Tradition / Evolution

2012 bricht eine neue Ära fürs Wallergeschwader an. Es wurden neue Ziele gesetzt. Das Material und die Erfahrung ist nochmal gesteigert worden. Auch die Zuversicht und das Team wurden geschärft - Dafür wurde ein neue Grafik geschaffen:



Gruß Team-Wallergeschwader

-Guten Rutsch ins neue Jahr vom 31.12.2011

So Liebe Geschwaderer und die, die es noch werden wollen?! 

Wir wünschen euch und Euren Familien sowie unseren Besuchern einen guten Rutsch ins neue Jahr 2012: Viel Glück, Gesundheit und eine tolle Fischer-Saison 2012 (Der Rest kommt von selbst)!!!

Wir sehen uns im NEUEN Jahr - Euer Team-Wallergeschwader

-Frohe Weihnachten vom 24.12.2011

Wir wünschen allen Geschwader-Mitgliedern und deren Familien sowie den Besuchern unserer Homepage eine schöne Weihnachtszeit.

Viele Grüße und Frohe Weihnachten EUER Team-Wallergeschwader

-Wallergeschwader auf der Wallermesse in Passau vom 10.12.2011



-Wallergeschwader-Jahreshauptversammlung

Wie bereits angekündigt, findet am 17.12.2011 unsere alljährliche Hauptversammlung statt. Folgende Punkte stehen auf der Agenda:

-Rückblick 2011: Fänge usw.
-Beiträge und aktueller Kassenstand
-Fischbesatz im Jahre 2011
-Arbeitsdienst für diesen Winter bzw. 2012
-Ungeschnittenes Video-Material vom Po 2011 Sommer / Herbst
-Rückgabe der Karten an Herrn Pavlovic
-Offene Themen
-usw.

Die Uhrzeit und der Ort werden noch mitgeteilt.

Viele Grüße

Dani / Schriftführer und Finanzen


Quelle: www.asv-flensburg.de

-Wallergeschwader Black Edition vom 28.11.2011



-Regenbogenforellenfischen vom 26.11.2011



Petri Heil an den Andy, Dani und Max für die tollen Fänge!

Euer Team-Wallergeschwader

-Das Wallergeschwader auf einen Blick vom 24.11.2011

Hier seht Ihr das Team-Wallergeschwader auf einen Blick. Das Bild schmückt seit gestern unsere Startseite der Homepage.



-5. Internationale Waller-Messe in Passau am 10.12.2011

Ein muss für jeden Waller-Fischer - Die Wallermesse in Passau. Das Wallergeschwader ist selbstverständlich vor Ort um zu sehen was es an neuen Zubehör: Ruten, Rollen und "Kleinzeug" gibt.
Selbstverständlich ist auch unser "Wööös-Guru" Roland Ebner mit Team vor Ort und einem Stand. Er beantwortet ALLE eure Fragen Rund um das Wallerfischen am Po.

Wir möchten uns zwar nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber wir können mittlerweile auch zum Thema Wallerfischen am Mittellauf beim Roland am Po den ein oder anderen Tipp geben.

Wir konnten dieses Jahr sehr gut abschließen - In vier Nächten haben wir drei Waller mit 1,90m landen (Einer war etwas kleiner) können.

Wir sehen uns auf der Messe

Viele Grüße EUER Team-Wallergeschwader

Weitere Infos findet Ihr unter: http://www.anglermesse.com/



-Geschwader goes Po die vierte vom 10.10.2011

"Ist es denn die Möglichkeit?!" - Drei Mitglieder vom Team-Wallergeschwader haben gestern beschlossen, dass Sie dieses Jahr nochmal den Waller nachstellen wollen. Am 27.10.2011 machen sich da Max, Miche und Dani auf den Weg zum Roland Ebner ins Il Campo del Siluro am Po.

Unsere Petri Jünger wollen in der Ihnen noch unbekannten Fischer-Zeit (Herbst) für vier Nächte Ihr Glück versuchen. Wir werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten und euch berichten.

Viele Grüße Team-Wallergeschwader

PS: Wir bedanken uns bei den Geschwader-Frauen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung bei dem Hobby Ihrer Männer

-Doppeldrill vom 08.10.2011

Was für ein Samstag, da Max und da Andy waren draußen beim Fischen. Dann kam da Dani als Passiver-Besucher auf einen Teller Gulasch-Suppe vorbei. Als alle drei gemütlich beim Essen waren, ging vom Max der Bissanzeiger von 0 auf 100 los meldete - Biss. Kein Problem, da der Andy gleich zur Stelle zum Keschern war. Parallel ging vom Andy der Bissanzeiger los und beide waren gleichzeitig beim drillen. Jetzt hieß es fürn Dani weg mit der Gulasch-Suppe und auf zum Akkord-Keschern. Nach einer Rutschpartie auf dem nassen Steg wurde erst Max sein Karpfen sicher gelandet dann der vom Andy.

Was für ein Tag!!!

Bilder findet Ihr unter Saison 2011

-Gästebuch vom 29.08.2011

Liebe Homepage-Besucher. Aus technischen Gründen ist unser Gästebuch für 2-3 Wochen nicht aktiv. Wir haben vom Support noch keine Info, wann wieder Einträge reingestellt werden können. Es kann auch am Speicherplatz liegen.

Vielen Dank für EUER Verständnis!

Team-Wallergeschwader

-Änderung der bayerischen Fischereiordnung

Schonmaß:
-Aal von 40cm auf 50cm
-Wels von 70cm auf kein Schonmaß

Bitte beachten!

Zusätzlich bitten wir, dass die Schonmaße die auch Vereine individuell bestimmen zu beachten sind.

Viele Grüße EUER Team-Wallergeschwader

-Wallergeschwader Grillfest am Silly-Weiher vom 06.08.2011

Nach zwei jähriger Planung war es soweit - Das erste Wallergeschwader Grillfest am Silly-Weiher wurde eingeleitet. Petrus war uns für diesen Tag wohlgesonnen. Das Wetter war nicht zu heiß und nicht zu kalt.
Logistisch wurden alle Vorbereitungen von den Geschwader-Mitgliedern getroffen: Grill, Festzelt, Spanferkel, Biertischgarnituren, Aggregat usw. alles wurde bis ins kleinste Detail geplant.

Früh am Morgen haben wir uns schon getroffen, es wurde gemäht und nebenbei selbstverständlich auf Karpfen gefischt. Michael aka Mike Gsimsl war um 10:00 Uhr am Weiher um sich ums Ferkel zu kümmern (Grillen). Dann wurde das Zelt aufgebaut. Auf den ersten Blick nicht ganz so einfach, aber zum Schluss stand es stabil und am Richtigen Platz. Parallel hat da Andy zur Vorspeise Aale geräuchert. Dann trafen schon die ersten Gäste ein.

Auf der Gästeliste durfte unser Verpächter Herr Alois Wörle inklusive Familie nicht fehlen. Ohne Ihn hätte das Wallergeschwader nicht so ein tolles Gewässer an der Hand. Die Damen kümmerten sich um Salat und Kuchen - Die Männer sorgten für die nötige Unterhaltung am Wasser und machten das, was Sie am besten können --FISCHEN--. Den Kindern und den Gästen hat es gefallen. Es wurde sogar ein Karpfen für unseren Verpächter LIVE gefangen (Vom Andy). "Jetz wiss ma a wia des funktioniert, und wia de Burschn ausgerüstet san", Danke für die Komplimente.

Gut das genügend Gäste da waren, nach einer kurzen Windböhe mussten alle das Zelt festhalten. Schnell wurde die andere Seite vom Zelt mit der Plane verschlossen und das Festl konnte weiter gehen.
Um ca. 23:00 Uhr gingen dann auch die letzten Gäste vom Weiher nach Hause.

Alles in Allem Bedanken wir uns bei den Gästen, Geschwader-Mitgliedern und allen anderen Beteiligten die mitgeholfen haben.

Bis zum nächsten mal - moi

EUER Team-Wallergeschwader


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2011; Grillfest vom 06.08.2011

-Aal-Fischen vom 30.07.2011

Drei Mitglieder vom Wallergeschwader wollten es am Riegsee nochmal wissen. War das nur Zufall, dass die Aale so gut gebissen haben oder ist der Platz einfach "Fang"-tastisch. Da Max, Andy und Dani schnappten sich die Boote und machten sich auf den Weg. Das Wetter war sehr ungeständig, doch das hat unsere Petri-Jünger nicht abgeschreckt - Nur wer draußn ist fängt auch. Ab 20:00 Uhr ging die Materialschlacht zum zweiten Mal los. Eine unaufmerksame Sekunde und der Schwimmer war weg. Beim Anhieb hat man dann gemerkt: "So ein Mist, ich häng in den Ästen".
Trotz einiger Abrisse in den Ästen war die Ausbeute sehr gut:

-Max: 2 Schleien und 1 Aal
-Dani: 2 Aale
-Andy: 2 Aale

Leider hat der Akku für die Siegerfotos fürn Andy und Dani nicht mehr gereicht. Beim nächsten mal kommt ein Schwung Batterien mehr mit in die Tasche. Ein Besuch war der Riegsee auf jeden Fall wert an diesem Tag.

Bis zum nächsten Mal

Team-Wallergeschwader

Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2011; Aal-Fischen vom 30.07.2011

-Das könnte er sein?! - Silly 2.0 vom 21.07.2011

Mehr wird noch nicht verraten  



-Aal-Fischen vom 16.07.2011

Spontan hatte das Team-Wallergeschwader beschlossen: Heute gehts zum Aal-Fischen an den Riegsee. Um 14:00 Uhr am See angekommen, wurden die Boote beladen und ein schönes Plätzchen zum Fischen ausgesucht. Schnell hatten wir einen ruhigen Platz gefunden und es uns auf den Booten heimisch gemacht. Die Hacken wurden mit Würmern bestückt und es konnte los gehen. Wir mussten nicht lange warten, dann meldete da Dani schon: "Biss, da Schwimmer is weg", schon hing die erste Kapitale Schleie am Hacken. In der Dämmerung hatten wir dann den Aal im Fokus. Dicht am Ufer wurden die Schwimmer platziert, genau beim Unterholz. Dann ging es wie im Akkord - Jeder meldete Biss. Da Miche machte den Anfang mit einem dicken "Schlauch" von Aal. Dadurch, dass die Aale gleich ins Unterholz abtauchten war es auch eine ziemliche Material-Schlacht.

Fazit: 1 St. Schleie, 8 St. Aale und jeder hatte zwei Bisse bzw. Fische verschenkt, da diese nicht gelandet werden konnten. Das war nicht das letzte Mal am Riegsee

Gruß: Max, Dani, Miche und Andy


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2011; Aal-Fischen vom 16.07.2011

-Neues Mitglied vom 09.07.2011

Was für ein Tag der 09.07.2011. Zuerst hat das Geschwader einen Arbeitsdienst am Silly geleistet. Es wurde mal wieder sauber ausgemäht. Danach wurde die "Halb"-Jahreskarte an Herrn Andreas Krumbholz vergeben. Wir freuen uns den Andy als neues Geschwader-Mitglied begrüßen zu dürfen. Der Andy gehört zur Gattung des "Hardcore"-Fischers. Jede freie Minute wird zum Fischen genutzt. Wenn er nicht am Silly hockt, dann macht er die Gewässer rund um seinen Tegernseer-Wohnort unsicher.

Danach hat es in einer Tur "geknallt". Die Köder wurden per Futterboot bei einer Reichweite von ca. 150m ausgelegt. Dann kamen die Bisse von 0 auf 100, ohne Ansage. Beim Andy seinem Biss war es noch spannender, der Bursche hat die 250g Feeder voll ausgelastet. Als der Fisch dann aufgetaucht war, sagten alle: Was für ein toller Einstand für die Jahreskarte. An diesem Tag wurden 8 Karpfen gefangen. Die größeren Exemplare findet Ihr unter Saison 2011.

Allen Lesern ein dickes Petri und dem Andy wünschen wir ebenfalls ein dickes Petri-Heil und eine schöne Zeit beim Team-Wallergeschwader



-Wallercamp 2011

Es ging los, Startschuß fürs Wallercamp 2011. Um 01:00 Uhr Nachts machten sich da Max und da Dani auf den Weg Richtung Penzberg. Auf halber Strecke - In Bichl wurde da Jörg und da Jens abgeholt. Die zwei waren mit Jörg seinem Auto unterwegs. In Penzberg wurde dann schließlich da Herr Gewässerwart abgeholt. Man glaubt es kaum, er war sogar pünktlich.
Jetzt schoss das Geschwader auf die Autobahn nach Garmisch - Richtung Brenner. Nach 3 Pausen und 5,5 Stunden Fahrt waren wir beim Roland im Il Camp del Siluro angekommen.
Voller Aufregung sind wir alle zum Po gegangen, um zu sehen wie der Wasserstand ist. Wir hatten auf den ersten Blick das Hochwasser überstanden und wir hatten uns auf einen stabilen Wasserpegel gefreut.
Dann wurden wir auch schon von unserem Wööös-Guru Roland begrüßt. Nach einem reichhaltigen Frühstück haben wir unser neues zu Hause (Sandinsel) mim Roland besichtigt. Nach einer längeren Erkundungsfahrt haben wir auch dann den perfekten Platz gefunden. Schnell fuhren wir zurück zum Camp und haben unser Equipment zum Steg gebracht und die Boote beladen. Ihr glaubt nicht, was wir für eine Attraktion für die Italiener waren, weil 5 Mann mit so viel Equipment da waren, dass der ganze Steg voll war. Es wurden sogar Fotos von uns gemacht.
Uns war klar, jetzt brauchen wir Köderfische. Auf der Insel angekommen, wurden sofort die Feedern montiert - Mit 150g Blei und in die Strömung geschmissen. Es dauerte nicht lang, da hat es schon "gefeedert" und die erste Braxxe hing am hacken. Wir waren so gut mit unseren Köder, dass wir am ersten Tag alle Ruten noch ausgelegt haben. Da war es dann auch schon so weit, um 10:45 Uhr hat sich beim Dani schon der erste Kontakt angekündigt. Der Köder war "nerwööös". Dann, eine gewaltige Attacke, die Spitze tauchte fast bis in den Boden ein. Da Max sprang auf, (Dani hat noch gepennt) und wollte den ersten Anhieb setzten. Jedoch war die Bremse der Rolle so stark geschlossen, dass er die Ruten im ersten Moment nicht aus der Rutenhalterung gebracht hat. Nun wurden die Zähne zusammengebissen und da Max hat die Ruten rausgezogen und 2 massive Anhiebe gesetzt. Jetzt war auch da Dani wach und er konnte den Fisch drillen. Nach einen aufregendem Drill konnten wir den Waller landen. Er hatten 1,70m, was für ein toller erster Abend.
Am zweiten Tag hatten wir etwas Wind, was uns etwas schwierigkeiten beim Köderfischfangen bereitet hat. Zusätzlich ist das Wasser leicht gestiegen - Für uns war klar, "De raubn zuaba" auf Deutsch, der Wels treibt die Beute an den Rand. Da Herr Rößle machte allen klar, heute wird mit "de Fuß" ausgelegt, da der Waller beim steigenden Wasser nicht im Tiefen ist. Jedoch hatten wir an diesem Abend so viel Wind, das wir keinen Biss verbuchen konnten.
Am dritten Tag hatte uns da Roland gesagt, heute sollten sich zwei an einen anderen Platz mit dem Boot anhängen. Nach einem kurzen "Meeting" haben wir beschlossen das da Jörg und da Jens das mal erleben sollten. Wir hatten jedoch ein Problem, der Po war gerade stark am Fallen. Ein unstabiler Wasserpegel macht die Jagd auf den Waller nicht leichter. Um 20:00 Uhr hatte da Roland sich unsere zwei Einsteiger geschnappt und Ihnen die Montagen ausgelegt. Um 20:45 Uhr bekamen wir schon einen Anruf vom Jens, der erste Fisch wurde schon gelandet. Was für ein spannender Drill vom Jens. Er musste den Fisch 120m gegen die Strömung drillen, durch ein ungewöhliche Attacke des Wallers auf den Köderfisch, war dieser vorne an der Lippe gehackt. Somit hatte der Fisch seine ganze Kraft im Einsatz - Er hatte das Maß: 1,15m. Am Abend konnte unser Herr Gewässerwart auch noch einen tollen Beifang verbuchen. Nach der Kontrolle der Montage war der Waller mit dem Maß: 1,10 am Hacken - Leider wurde dieser Fisch ohne Drill gelandet, Schade. Am gleichen Morgen bzw. nächsten Tag. War vom Max der Bissanzeiger ständig am Pfeiffen. Alle waren im Tiefschlaf, bis da Dani kurz aufgestanden ist und gesehen hat, dass der Köder nicht nervös war, sonder eine Attacke hier passiert ist. Schnell wurde da Max geweckt. Noch im Halbschlaf aus der Liege gefallen hat er noch auf dem Weg zur Rute die Kühlbox übersehen und ist auch noch über diese gestolpert. Dann hat er den Anhieb gesetzt, schnell sagte da Max: Leider nix massives an der Angel. Der Waller hat das Maß: 1,25m.
Am diesem Morgen haben wir beschlossen umzuziehen. Auf zu neuen Fanggründen. Wir haben uns getraut, wir sind auf die Insel gezogen, die wir bereits 2009 und 2010 ohne Fang befischt haben gezogen. Für diesen Platz, gab uns da Roland eine Fanggarantie. Er hatte nicht ganz unrecht?! Schnell wurde der Platz "Geschwader-Tauglich" optimiert. Das "Grünzeug" wurde entfernt und die Fahne wurde standesgemäß gehisst. Von dieser Insel konnten wir den Flach- und Tiefwasserbereich befischen. Im Flachwasserbereich, haben wir 5 Montagen an Stöcken gefestigt. Der Rest wurde in einer Kante im Tiefen platziert.
Nachdem die letzte Rute ausgelegt wurde, hat sich auch schon der erste Biss beim Jens angekündigt. Nachdem die Spitze schon ausgeschlagen hat, war da Jens auch Schnitti genannt am Drillen. Der Fisch hatte das Maß: 1,25m. Alle dachten sich, was ist den nur mit den "Großen" Wallern (2,00+m) los?
Zwei Stunden später war es schon wieder soweit, Max seine Rute machte sich bemerkbar (Stöckchen-Montage). Da Max hat gesagt, bei der Ruten-Kombo kann kommen was wolle - Hier habe ich keine Angst. Nach einem schönen Drill wurde der 1,20er gelandet. Das war dann auch der letzte Fisch der in dieser Woche gelandet wurde.
 
Alles in Allem war es eine schöne Woche beim Roland. Besonders auch das Feedern (Flachwasser oder mitten in der Strömung auf Barben) hat riesen Spaß gemacht. Es wurden 6 Waller gefangen: Siehe Saison 2011. Leider wurde die 2,00 Meter-Marke nicht geknackt. Vielleicht beim nächsten Mal. Eins ist klar, der nächste Urlaub wird zwischen März und April gebucht. Laut unserem "Wööös-Guru" werden hier in der Woche bis zu 90 Welse gefangen.

Das Geschwader bedankt sich beim Team-Il Campo der Siluro für die Gastfreundschaft, Guiding, Gute Verpflegung usw.

Viele Grüße Euer Team-Wallergeschwader



-Geschwader goes Po die DRITTE vom 16.06.2011

Es ist jetzt soweit, noch zweimal schlafen, dann gehts Richtung Ferrara ins Wallercamp Il campo del Siluro zum Herrn Roland Ebner. 1 Jahr ist vergangen und jetzt ist es wieder soweit, das Geschwader hat den "Wööös" bzw. Waller im Fokus. Gestern hat das Geschwader kritisch die Inventar-Liste für den Po überprüft. 
Es werden keine Kompromisse eingegangen. Alles ist in aussreichender Menge vorhanden, von der U-Pose bis zum Grillfleisch. Gestartet wird am Samstag den 18.06.2011 um 01:00 Uhr Nachts: 1 Anhänger, 2 Autos, 5 Männer und 25 Waller-Ruten!!!
Laut unserem Guide ist die Zeit perfekt. Die Laichzeit ist vorbei und wir kommen voll in die "Fressphase". Der Zielfisch vom Geschwader sollte die 2,00m Marke knacken.
Wir werden die ganze Reise per Video festhalten und euch dann von unserem Tripp berichten. Drückt uns die Daumen, etwas Glück gehört beim Fischen immer dazu.

EUER Team-Wallergeschwader



-Karfreitag vom 22.04.2011

Familientag am Silly-Weiher. Da Max + Familie und Dani + Familie haben es sich am Karfreitag so richtig gemütlich gemacht am Silly-Weiher. Die "Die Herren der Schöpfung" waren schon früher am Gewässer um die Mahlzeit zu "erlegen". Als die Damen dann ans Gewässer kamen war schon alles fertig. Es wurden 6 Regenbogenforellen gefangen, die dann sofort und frisch am Weiher bzw. Grill zubereitet wurden. Frischer geht es einfach nicht!? Ein Genuss - Für die ganze Familie.

Viele Grüße Team-Wallergeschwader



-Anfischen vom 16.04.2011


Das Wallergeschwader war wieder am Start, Forellen-Anfischen 2011 am Silly-Weiher. Nach dem die Forellen drei Wochen Zeit hatten sich ans Gewässer zu gewöhnen war es soweit. Zum Startschuss war das Geschwader zu viert. Im Laufe des Tages kamen noch die anderen Mitglieder (Außer Christian Friede) ans Wasser. Dann viel der Startschuss und alle warteten wo es zu erst "schnalzte". Schließlich schrie unser Gewässerwart (Miche): Biss, Biss, bei mir geht was. Und tatsächlich, da Miche hat das Anfischen eingeleitet. Die anderen Bisse ließen nicht lange auf sich warten. Außer beim Arno ging noch kein Fisch an die Angel. Aber dann, kurz vor Schluss machte auf da Alois seine Forellen voll.
Die Brotzeit war auf SUPER, es gab Gulaschsuppe - Frisch am Silly zubereitet.
Alles in Allen ein toller Start in die Saison.
Vielen Dank an ALLE Mitglieder


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2011; Forellen-Anfischen II

-Erfolgreicher Start der Karpfen-Saison 2011

Es hat ein bisschen gedauert bis unsere Karpfen warm geworden sind. Am 26.03.2011 war es soweit, da Basti kam kurz zum Silly um seine "Schnial" zu waschen. Da ist es passiert, da Schwimmer ging runter und alle waren gespannt was dran hängt - Ein makelloser Spiegelkarpfen. Nach der tollen Meldung haben sich für den nächsten Tag bereits unsere Gastfischer angemeldet. Da hat es nicht lange gedauert und Andreas konnte ebenfalls einen Spiegelkarpfen landen. Am nächsten Wochenende ging es erfolgreich weiter. Innerhalb einer Stunde konnte unser Max drei starke Bisse verbuchen und beim letzten saß der Anhieb und ein schöner Schuppenkarpfen war gelandet. Am nächsten Tag kam dann auch der Anruf von Gastfischer Jens, er hat ebenfalls einen Schuppenkarpfen mit tollen Maß landen können.

Wir wünschen dem Team-Wallergeschwader, unseren Gastfischern sowie allen anderen Fischern einen tollen Start in die Saison 2011.

PS.: Wir halten euch auf dem laufenden !!!


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2011

-Eisfrei vom 05.03.2011

05.03.2011, es ist 11:30 Uhr am Silly-Weiher. Eine dünne Eisschicht liegt auf dem Weiher. Die Ostseite vom Silly ist schon Eisfrei. Doch es ist noch nicht genug Platz zum Fischen auf dem Weiher. Schließlich hat sich da Dani, unser Boot geschnappt um den Silly vom Eis zu befreien. Nach einem 15 Minuten Einsatz auf dem Weiher wurde Platz für die Ruten geschaffen. Die Saison wurde somit am 05.03.2011 eingeleitet.
Viele Grüße Team Wallergeschwader



-Messe vom 26.02.2011

Österreich wir kommen, hies es heute um 06:45 Uhr. Das Team-Wallergeschwader hat sich heute auf den Weg nach Salzburg gemacht um Ihrem Equipment noch den letzten Schliff zu verpassen. Es wurde gehandelt, bis sich die "Ruten bogen"! Selbstverständlich haben wir unseren Wööös-"Guru" Roland Ebner + Familie auch auf seinem Stand besucht, um noch den ein oder anderen Tipp zu erhalten. Die letzten Details für unseren Fischerurlaub haben wir besprochen - Der Po kann kommen .

PS.: Die Messe und die Brotzeit in Salzburg ist empfehlenswert !!!  

  


-
Arbeitdienst vom 12.02.2011 und 19.02.2011

Wallergeschwader goes Verschönerung am Silly-Weiher I und II. Es ist geschaft, alle Wünsche bzw. Ziele für das Jahr 2011 die wir uns gestellt hatten haben wir fertiggestellt. 2 neue Stege, 1 weiterer Tisch fürs Equipment, 1 Zauntürl und selbstverständlich haben wir rund um den Weiher ausgeschnitten und die alten Bäume entfernt.
Aber überzeugt euch selbst, denn Bilder sagen oft mehr als Worte.

Vielen Dank an ALLE Beteiligten für: Zeit, Arbeitskraft, Werkzeug, "Matriööö" und für die Brotzeit!!!


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2011; Verschönerung Silly-Weiher II

-Ehrenmitglied Milos Djapa

Wir bedanken uns, uns bei Miso, dass er uns jedes Jahr - Meistens im Winter einen Platz für unseren Geschwader-Stammtisch gewährt hat. Man muss gestehen, eine Wirtschaft wo man seine Waller-DVD's anschauen und "Riesen"-Wienerschnitzel mit Pommes zu einem guten Preis bekommt, muss man erst finden.
Nach 17 Jahren verlässt Miso Kochel um in Kassel einen neue Wirtschaft zu eröffnen. Miso, wir wünschen dir auf diesem Weg alles GUTE und ernennen unseren Chefkoch zum Wallergeschwader-Ehrenmitglied.

Viele Grüße und Gute Geschäfte in deiner alten Heimat!!!



-Wallermesse vom 11.12.2010


"Alle Jahre wieder", treffen sich die Waller-"Jünger" in Passau zur Internationalen Wallermesse. Für jeden Wallerfischer ein MUSS. Es gibt nicht nur das ein oder andere Schnäppchen zu ergattern, sondern auch sehr interessante Vorträge rund um unseren süßwasser Riesen.
Das Wallergeschwader war auf jeden Fall vor Ort um Ihr Equipment zu Erweitern.
Selbstverständlich darf der Besuch beim Stand vom Roland Ebner - Waller-Camp Il Campo del Siluro nicht fehlen. Vor Ort wurde der Fischer-Urlaub für das Jahr 2011 nochmal gefestigt. Und wir freuen uns immer wieder mit unserem Wööös-"Guru" über das Fischen am Po zu sprechen. Jetzt heißt es warten bis das Eis schmilzt und wir wieder zum Fischen können.

Viele Grüße Team Wallergeschwader


Links nach rechts: Christian, Basti, Miche, Max, Roland, Dani u. Jörg. (Da Arno hatte Bereitschaft und konnte uns dacher leider nicht begleiten)

-Arbeitsdienst vom 27.11.2010

"Alle Jahre wieder", und die Weiher sind mit Eis überzogen. Aber das hält das Team-Wallergeschwader nicht ab, sich um Ihren Weiher zu kümmern. Somit wurde noch dieses Jahr ein Arbeitsdienst einberufen, damit da Silly rund um den Auslauf sauber ist. Ihr könnt euch sicher sein, dass das nicht der letzte Arbeitsdienst war, da wir geplant haben unseren Silly mit drei weiteren Stegen auszustatten. Ihr dürft gespannt sein.

Wir werden euch auf jeden Fall auf dem laufenden halten!!!


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2010; Verschönerung Silly-Weiher

-Da Geschwader-Besatz von "Morgen"

Am 13.11.2010 hat das Wallergeschwader den Jörgl-Weiher mit folgenden Fisch-Besätzen aufgestockt:

-10kg Schleien
-25kg Weißfisch
-30kg Schuppen- und Spiegelkarfpen
-100 St. Z1 - Zander




Hier seht Ihr unsere Z1 - Zander

Das Wallergeschwader bedankt sich beim Jörg für den Fischtransport !!!

-Wallermesse 2010

Endlich ist es wieder soweit!!! Die Wallermesse 2010 in Passau steht wieder an. Sie findet am 11.12.2010 auf dem Messegelände in Passau statt mit über 3000 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Das Wallergeschwader wird natürlich wieder vor Ort sein und sich über die neuesten Sachen rund ums Wallerfischen informieren um erfolgreich in die nächste Saison zu starten. Weitere Infos unter: www.wallermesse.com


-Königs-Fischen vom 24.10.2010

Das Wallergeschwader dachte sich zum Ende des Septembers, warum nicht nochmal auf Forellen fischen? Einstimmig wurde beschlossen, dass wir zum Königs-Fischen 2010 nochmal Forellen setzen. Schnell wurde noch der Restbestand bei der Forellen-Zucht Schönwag gesichert und das Geschwader konnte noch 70kg (110 St. Regenbogenforellen) setzen. Start war um 07:00 Uhr in der Früh am 24.10.2010. Alle waren gespannt, dann ging es los. Die Köder flogen ins Wasser und alle beobachteten Ihre Posen. Zum Ende des Königsfischen konnte folgende Gewinner gekrönt werden:

1 Platz: Arno
2 Platz: Dani
3 Plätze: Max und Basti

Das Wallergeschwader gratuliert an Arno zum Titel Königs-Fischer 2010.


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2010

-Wallercamp 2010


In der Nacht von Freitag den 11.06.2010 auf Samstag den 12.06.2010 machte sich das Wallergeschwader um 01:00 Uhr auf den Weg nach Italien. Nach 6 Stunden Fahrt trafen wir dann endlich um 7:00 Uhr im "Il Campo del Siluro" beim Roland ein. Es hatte dort bereits um diese Uhrzeit 28 Grad. Dort mussten wir noch eine Stunde ausharren bis das Camp seine Tore öffnete. Um 8:00 Uhr war es dann soweit. Wir stiegen in die Boote und machten uns auf die Suche nach unserem potentiellen "Hotspot" für diese Woche. Nach ca. 1 Stunde war uns klar, dass wir auf einer Insel flussaufwärts, nicht weit vom Camp, unser Basecamp aufschlagen würden.

Dann der erste Abend: Nach zwei Fehlbissen konnten zwei schöne Waller gelandet werden. Der eine hatte 140 cm und der andere 120 cm. Ein guter Anfang für eine erfolgreiche Woche dachten wir uns. Am nächsten Tag fingen wir bereits um 06:00 Uhr an unseren Köderfischvorrat aufzufüllen. Gegen 18:00 Uhr wurden wir dann von einem Unwetter überrascht, dass unser Bascamp komplett verwüstete. An diesem Abend blieben dann Fänge aus. Am nächsten Morgen dann die Hiobsbotschaft: Hochwasser im Anmarsch!!!
Das bedeutete für uns, Umzug auf die nächst mögliche Insel. Nachdem wir unser Camp abgebaut und auf der nächsten Insel aufgebaut hatten, waren wir wieder zuversichtlich im steigenden Hochwasser einen oder mehrere Fische landen zu können. Um 19:00 Uhr war es dann soweit: Eine, der im Flachwasser plazierten Ruten, schlug aus!! Biss!!! Nach einem Drill von ca. 10 Min. konnte Dani einen schönen Waller mit 140 cm am Ufer landen. Das fängt ja wieder gut an dachten wir uns und warteten gespannt in der Dämmerung auf den nächsten Biss. Ungefähr 2 Stunden später war es dann soweit: Biss!!! Die nächste Rute schlug aus und Max fing an zu drillen. Die Rute bog sich bis zum Griff, was ein etwas größeres Exemplar vermuten lies. Nach ca. 10 Min. zeigte sich, dass die Vermutung stimmte. Es tauchte in 50 m Entfernung der Schwanz unseres Zielfisches aus dem Wasser auf. Nach weiteren 10 Min. Drill konnten Max den Fisch landen. 180 cm!!! Wenn dieser Fisch in die Strömung geflüchtet wäre, hätten wir wohl mit dem Boot entgegen fahren müssen.  Unsere Zuversicht stieg natürlich durch diese zwei Fänge um so mehr. Dann am nächsten Morgen wieder die schlechte Nachricht: Das Wasser steigt noch mehr!!! Was für uns bedeutete: Wieder Umzug!!!
Wir entschieden uns auf die gleiche Insel wie letztes Jahr umzuziehen. Wir bauten unser Camp wieder ab und auf der neuen Insel wieder auf. Vielleicht bedeutet dieser Umzug ja wieder Fische dachten wir uns. An diesem Abend blieben dann aber Bisse komplett aus weil wir vermutlich unsere Köder in zu tiefen Wasser platziert hatten. Am nächsten Morgen fingen wir wie immer an uns um unsere Köderfische zu kümmern. Am späten Vormittag kam dann die örtliche Wasserwacht vorbei und teilte uns mit, dass das Wasser noch ca. 2 m ansteigen würde. Das bedeutete für uns nichts gutes da unsere Insel ca. 1,20 m über dem Wasserspiegel lag. Wir beschlossen nochmals umzuziehen. Für den letzten Abend wählten wir dann eine Uferstrecke die ganz flach ins wasser mündete. Nachdem wir dort wieder unser Camp aufgebaut hatten, postierten wir unsere Köder im Flachwasser auf ca. 0,5 m Tiefe. Ebenfalls brachten wir 2 Abreissmontagen an Bäumen an die unsere Köder direkt in der Strömung hielten. Nach dem alltäglichen Grillen, ca. um 19:00 Uhr, dann der erste Biss: Leider kein Erfolg beim Anhieb. Vielleicht sind wir hier wieder an einem Hotspot gelandet dachten wir uns und waren voller Erwartung für die Nacht. Dann ca. 2 Stunden später war es soweit. Eine der beiden Abreissmontagen riss und die Rute vom Christian schlug aus. Biss!!!! Nach dem Anschlag war klar: der hängt!!! Nach einem verhältnissmäßig kurzem Drill, konnte Christian den Waller mit 170 cm landen. Dass war für diese Nacht unser letzter Biss. Am nächsten Morgen stand dann das Wasser bis kurz vor unsere Zelte wie erwartet. Wir machten noch ein paar schöne Bilder von dem Waller und brachen unsere Zelte ab.

Alles in allem war die Woche sehr erfolgreich. 5 Waller: 1,20m-2x1,40m-1,70m-1,80m

Wir danken dem Team vom "Il Campo del Siluro" für die perfekte Betreuung und sehen dem nächsten Jahr schon erwartungsvoll entgegen. Bis dahin Petri Heil und eine erfolgreiche Saison 2010!!!!
 


-"Wasser marsch" vom 02.05.2010

Laut unseren Wetterstationen dauern die Regenschauer im Oberbayrischen Raum noch länger an. Dadurch das unser Gewässer (Silly-Weiher) einige Zuflüsse hat, musste unser Gewässerwart: Herr Michael Rößle schnell reagieren und unseren Auslauf so optimieren, dass eine größere Menge an Wasser auslaufen kann. Mit einem zusätzlichen Gitter, dass vor den Brettern montiert wurde ist auch unser Fisch-Besatz gesichert!


Vielen Dank an unseren Herrn Gewässerwart (Michael Rößle)

-Start der Raubfisch-Saision vom 01.05.2010

Man kann nur sagen, "Wer nicht draußen ist, fängt auch nichts"! Das Wetter-Radar zeigte: Andauernde Regenfälle. Aber das hindert einen "HARDCORE" Angler, nicht zum fischen zu gehen. Mit Zelt und einem Schirm der eine Spannweite von 3m hat, waren die Wallergeschwader-Mitglieder: Max, Dani, Basti und Arno am Silly draußen. Es dauerte nicht lange, dann folgten schon die ersten Bisse. Nach diesem Abend war klar, in unserem Gewässer sind tolle Fische die nur darauf warten "gedrillt" zu werden.


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2010

-Anfischen vom 17.04.2010

Darauf haben alle gewartet. Anfischen "OHNE LIMIT". Keiner vom Team-Wallergeschwader wollte sich dieses Ereigniss entgehen lassen. Die Atmosphäre am Wasser war unbeschreiblich. "Glatze" und diese unendliche Ruhe, bis der "Start-Schuss" fiehl. Die Köder knallten ins Wasser und alle warteten auf den ersten Biss. Gespannt wurde verfolgt ob auf Schwimmer-, Grund- oder Spinnfischen der erste Fisch gelandet werden konnte!? Aber an diesem Tag ging keiner leer aus. Es hat kein Mitglied unter sechs Forellen gefangen. Eine tolle Billanz!!! Es wurden sogar am ersten Tag Exemplare mit einer länge von 51cm und 1,5kg gefangen. Auch die wunderschönen Gold-Forellen konnten von drei Mitglieder erwischt werden.



Wir wünschen allen Mitgliedern des Wallergeschwaders noch ein schönes Forellen-Fischen und ein DICKES Petri Heil.

-Wallerbesatz vom 05.04.2010

Heute am 05.04.2010 war ein ganz besonderer Tag fürs Team-Wallergeschwader. Um 11:30 Uhr hat das Wallergeschwader Ihrem Namen am Silly-Weiher alle Ehre gemacht. Mit einem Gesamt-Gewicht von 15kg wurden Waller eingesetzt.





-Schonzeit für Hecht und Zander vom 04.05.2010

Liebe Wallergeschwader-Mitglieder, wir bitten euch nicht mit kleinen Ködern auf Waller oder Aal zu fischen. Die Gefahr einen Hecht oder Zander zu erwischen ist ziemlich groß. Wie Ihr wisst sind die genannten Fischarten in der Schonzeit:

>Hecht: Geschont bis zum 15.04.2010
>Zander: Geschont bis zum 30.04.2010

Bitte haltet euch an die Fristen, damit unsere edlen Räuber nicht in der Laichzeit gestört oder "verfangen" werden.

-Frohe Ostern vom 04.05.2010

Das Team-Wallergeschwader wünscht allen Besuchern unserer Hompage sowie Mitgliedern FROHE OSTERN, viel Glück, Gesundheit und natürlich DICKE Fänge!!!

http://www.vziegler.de/rv1926/rk/info/data/archiv/Frohe Ostern.pdf.zinfo.jpg
Quelle: Google

-Karpfenschonzeit vom 28.03.2010

Das Team-Wallergeschwader konnte am 27.03.2010 noch einen weiteren Meilenstein verbuchen. Mit einen Gesamt-Gewicht von 87kg wurde der erste eigene Karpfenbesatz im Silly eingesetzt.
Aus diesem Grund, wurde mit unserem Gewässerwart, Herrn Michael Rößle beschlossen, dass jegliche Art von Karpfen bis zum 02.04.2010 komplett gesperrt sind. Desweiteren sind alle Karpfen ab einer Größe von ca. 80cm ganzjährig geschont.

Wir bitten alle Mitglieder des Wallergeschwaders nach dem Prinzip "Catch and Release" bei so einer Größe zu handeln.

Vielen Dank für EUER Verständnis!
Ein Dickes Petri Heil und einen guten Start in die Saison!

-Ausgabe der Jahreskarten vom 27.03.2010

Am Samstag den 27.03.2010 haben sich alle aktiven Mitglieder des Wallergeschwaders am Silly-Weiher getroffen, um gemeinsam die Fischer-Saison einzuleiten. Petrus war uns wohlgesonnen und hat uns einen sonnigen Tag "spendiert"! Dann war es um 08:00 Uhr auch schon soweit, die Jahreskarten wurden an die Mitglieder verteilt und die Jagd konnte beginnen. Leider blieben größere Fänge an diesem Tag aus. Nichts desto trotz war die Stimmung sehr positiv, denn der geimsame Ansitz mit der tollen Brotzeit passiert auch nicht alle Tage.





-"Happy End" Der letzte Arbeitsdienst am Silly vom 20.03.2010

Was für ein toller Tag (18 Grad), um unseren Weiher noch den letzten Feinschliff zu verpassen. Das Wetter hat es mit dem Wallergeschwader gut gemeint. Es standen noch einige Arbeiten an, die noch bewältigt werden mussten:

>Der Auslauf wurde gesäubert und repariert
>Unser Tisch sowie die Bänke wurden aufgebaut und gestrichen
>Die letzten Kennzeichen (Schilder) wurden aufgestellt
>Unser Boot (Hector) wurde zu Wasser gelassen
>Die Silly-Zufahrt hat eine Schranke erhalten

Das Wallergeschwader dankt den Mitgliedern für die TOLLE Zusammenarbeit. Jetzt kann die Saison beginnen und der neue Besatz kann umgesetzt werden!!!

Petri Heil euer Team-Wallergeschwader


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2010; Verschönerung Silly-W.

-Fangtastisch vom 06.02.2010

Zwei Mitglieder vom Wallergeschwader können es nicht dawarten, bis da Silly-Weiher auftaut. Sie haben Ihre Ruten geschnappt und sind zum Schönwager-Weiher gefahren, um wieder "DRILLEN" zu können. Unter uns, ein tolles Gefühl. Es konnten tolle Fänge erzielt werden!!!
Viele Grüße Max und Dani vom Team Wallergeschwader


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2010

-Das Neue Wallergeschwader Silly-Logo



-Arbeitsdienst am Silly vom 30.01.2010


"Teamarbeit" - Vielen Dank an ALLE Geschwader Mitglieder (von links nach rechts: Max, Miche, Basti, Arno und Dani) die am 30.01.2010 trotz Schnee und Kälte nochmal richtig "rangeklotzt" haben, um einen tollen Steg zu bauen. Mit einer breite von ca. 6m ist das eine beachtliche größe für unseren Weiher. Selbstverständlich werden wir euch auf den laufenden halten und euch alle Fortschritte bzw. Erneuerungen mitteilen!
Viele Grüße EUER Team-Wallergeschwader


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2010; Verschönerung Silly-W.

-Arbeitsdienst am Silly vom 09.01.2010

Das gröbste ist geschafft !!! Am 09.01.2010 waren alle Mitglieder (Basti, Max, Arno, Christian, Miche und Dani) zur Stelle, um Ihr Gewässer "Angel-Freundlich" zu gestallten. Mit viel Schweiß und 12 fleißigen Händen wurde an nur einem Tag ein tolles Ufer geschaffen. Die Saison kann beginnen!


Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2010; Verschönerung Silly-W.

-Erster Arbeits-Dienst am Silly-Weiher vom 02.01.2010

Ein toller Start ins neue Jahr 2010. Die Mitglieder des Wallergeschwader-Teams: Max, Basti und Dani haben die Zeit genutzt um den Silly-Weiher vom Gestrüpp und den Sträuchern zu befreien und  zu verschönern. Wir freuen uns, euch die Fortschritt bis zum Anfischen im März zeigen zu können!!


Von links nach rechts: Dani, Max und Basti
Weitere Bilder findet Ihr unter Saison 2010; Verschönerung Silly-W.

-2. Bayrisch-Schwäbische Jagd & Fischerei Messe Augsburg vom 21.01 - 24.01.2010

In Bayern gibt es rund 51.000 Jäger, welche die Jagd und Hege in 11.000 Revieren ausüben. Die bayerischen Fischer sind in über 800 Fischereivereinen und ca. 130.000 ordentlichen Mitgliedern organisiert. Die Jagd & Fischerei Messe Augsburg wendet sich an dieses interessierte fachkundige Publikum von Jägern und Fischern, die sich aktuell über die neuesten Angebote und Trends informieren können.



Waidmannsheil und Petri Heil - Willkommen in Augsburg!

Öffnungszeiten:täglich 9.00 - 18.00 Uhr
Eintrittspreise:Erwachsene: 8,00 Euro
Ermäßigt: 7,00 Euro
Kinder bis 12 Jahre: frei
Kinder 12 bis 16 Jahre: 3,00 Euro
Weitere Infos erhaltet Ihr unter www.uag.de

-Gutes Neues Jahr 2010


Das Wallergeschwader-Team wünscht allen Besuchern unserer Homepage sowie unseren Mitglieder einen guten Start ins NEUE Jahr 2010. Viel Erfolg und vor allem Gesundheit
Allen Petri-Jüngern wünschen wir eine ERFOLGREICHE Saison 2010.

http://static.polylooks.de/img/daten1/fd/4b/9f/10_a3b92daa747e0fc9eed6f613b1d8d58b_feuerwerk-neujahr-sylvester-silvester-2010.jpg
Quelle: Google

Euer Wallergeschwader-Team

-3. Internationale Wallermesse in Passau am 12.12.2009

An Wallercamps und Aussteller werden vertreten sein:
Wallercamp La Motta mit Peter Wielath, Andrees Angelreisen, Michael Schönberger, Grosser Fluss mit Mario Hribernig, Geoff Anderson, CS Angelshop, Fachversand Stollenberg, Knittels Ebroreisen, Wallercamp il campo del siluro mit Roland Ebner, Jenzi, The Tackle Store, Angelsport Häffner, Angelzentrale Herrieden, Wallerparadies, Welscamp am Po mit Bernhard Heiner, Predator mit Alex und Markus Lang, Twin Turner, AHF Leitner mit Amanda und Willi Leitner, Face of Fishing mit Frank Kornblum, Angeln und Kultur, Angelreisen Welt, Bavarian Guiding, Masterbaits, Schnackensee, Mika Products, carp.de und cat connect, Imperial Fishing GmbH mit Max Nollert, Bachmotzschreck
Weitere Infos über Aussteller und geplante Abläufe findet Ihr unter Wallerforum.com.


-So sieht ein "Fang"-tastischer Tag aus vom 12.09.2009


Der 12.09.2009 war einer dieser Tage die man sich als Fischer wünscht. Man kommt an ein neues Gewässer, die Stimmung ist noch betrübt. Wird der Tag Fangreich oder geht man leer aus? Nach einer Stunde konnten schon die ersten Bisse verzeichnet werden und der Optimismus ist gestiegen. Bis zur Mittagszeit konnte das Team-Wallergeschwader schon einige Fische landen, darunter auch eine wunderschöne Lachs-Forelle!

-Max: 2 St. Regenbogenforellen und 1 St. Lachsforellen
-Arno: 2 St. Regenbogenforellen und 1 St. Döbel (Beifang)
-Dani: 1 St. Regenbogenforelle
-Miche: 1 St. Regenbogenforelle


Weitere Daten findet Ihr in der Galerie!


-Waller-Geschwader goes Wallercamp:

Am 30.05.2009 begiebt sich das Waller-Geschwader Team auf die Reise zum IL Campo del Siluro (Wallercamp am Po-Mittellauf). Hier wollen wir dem größten süßwasser Raubfisch Europas, dem "Waller" nachstellen.
Wir werden euch nicht enttäuschen und euch mit Fotos und Videos von unserer Reise berichten. 
Getreu dem Motto "DER MUSS WASCHLN!"

       

-Schonzeit

An ALLE Raubfischjäger, Ihr habt noch Zeit bis zum 15.02 kapitale Hechte und bis 15.03 stattliche Zander zu fangen, vorausgesetzt das Wetter würde mal mitspielen. Ab diesen Daten beginnt wie Ihr alle wisst die Schonzeit!

-Ausstellung Die Hohe Jagd & Fischerei vom 26. Feb bis 01. Mrz 2009 in Salzburg